SENDETERMIN Do., 28.10.21 | 05:30 Uhr | Das Erste

Kinotipp: "Contra" und "Borga"

von Simone Schlosser, Filmreporterin

Szene aus "Contra"
Szene aus "Contra" | Bild: Neue Constantin Film

Contra

In "Contra" spielt Christoph Maria Herbst einen Jura-Professor, der seine Studentin Haima rassistisch beleidigt. Um dem Disziplinarausschuss zu entgehen, soll er sie fit machen für den Debattierwettbewerb. Widerstrebend lassen sich die beiden aufeinander ein. Das Ergebnis ist eine unterhaltsame Wohlfühl-Komödie, die zum Teil etwas zu harmlos mit dem Thema Rassismus umgeht.

Sehenswert ist "Contra" vor allem wegen der Schauspielerin Nilaam Farooq, die für ihre Rolle der Naima zurecht den Bayrischen Filmpreis bekommen hat.

https://www.constantin-film.de/kino/contra/

Szene aus "Borga"
Szene aus "Borga" | Bild: Eastend Films

Borga

Borga nennt man in Ghana eine Person, die es im Ausland geschafft hat und mit viel Geld in die Heimat zurückkehrt. Kojo lebt mit seiner Familie auf der Elektroschrott-Müllhalde Agbogbloshie in Accra. Als sich die Gelegenheit bietet, flüchtet er nach Deutschland. Dort findet er Kontakt zu einer afrikanischen Community. Er verdient Geld, trifft eine Frau (Christiane Paul) – und kehrt in seine Heimat zurück. Dort muss er erfahren, was es wirklich heißt, ein Borga zu sein.

Ein berührender Film, der eine Perspektive schildert, die im deutschen Kino selten ist.

https://www.eastendfilm.de/borga/

Stand: 28.10.2021 08:38 Uhr

1 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.