SENDETERMIN Mi., 21.07.21 | 05:30 Uhr | Das Erste

Buchtipp: Sommerlektüre

von Thomas Schindler, Literaturexperte

PlayColin Niel: Nur die Tiere • Jens Balzer: Die Achziger – Das pulsierende Jahrzehnt
Buchtipp: Sommerlektüre | Video verfügbar bis 21.07.2022 | Bild: WDR

Colin Niel: Nur die Tiere

Roman, Lenos Polar 2021, 286 Seiten, 22 Euro

Ein Geschäftsmann, der in Paris schwerreich geworden ist, kehrt nach vielen Jahren in seine ländliche Heimat zurück. Dort verschwindet seine Ehefrau beim Wandern plötzlich spurlos.

Wir erfahren sehr schnell, dass Évelyne Ducat ermordet wurde. Doch wer es war, das treibt die Handlung an, und das wird aus unterschiedlichen Perspektiven erzählt. Fünf Figuren schildern ihre Sicht der Dinge, was sie erlebt haben, in welcher Beziehung sie zum Opfer stehen. Sehr stark gemacht, ein außergewöhnlicher Krimi.

Jens Balzer: High Energy Die Achtziger – das pulsierende Jahrzehnt
Jens Balzer: High Energy Die Achtziger – das pulsierende Jahrzehnt | Bild: Rowohlt

Jens Balzer: High Energy – Die Achtziger, das pulsierende Jahrzehnt

Rowohlt 2021, 400 Seiten, 28 Euro

Aufbruch und Stagnation, Angst und Euphorie, Fortschrittsglaube und Pessimismus, "restauratives Versagen und Entfesselung neuer Energien", wie Jens Balzer es nennt – die Achtziger sind ein Jahrzehnt der Gegensätze. Was dem Autor exzellent gelingt ist, die Zusammenhänge zur Gegenwart herzustellen, die ungemein von den Achtzigern geprägt ist.

Telekommunikation, Körperbilder, ökologisches Bewusstsein, Diversität, Relativierung traditioneller Rollenbilder, Jugend- und Popkultur, vor vierzig Jahren gestalten sich diese gesellschaftlichen Bereiche aus die unseren Alltag heute bestimmen.

Was fehlt? Vielleicht die Professionalisierung und Vermarktung im Profisport, die vom Basketball-Giganten Michael Jordan ausging. Und Jens Balzer schildert die achtziger Jahre in der westlichen Welt, die DDR klammert er aus.

Insgesamt aber ein starkes, unterhaltsames und erhellendes Buch.

Stand: 21.07.2021 07:24 Uhr

2 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.