SENDETERMIN Do., 11.06.20 | 05:30 Uhr | Das Erste

Heimkinotipp: "Labaule & Erben" und "Big Manni"

von Ingrid Bartsch, Filmexpertin

PlaySzene aus "Labaule & Erben"
Heimkinotipp: "Labaule & Erben" und "Big Manni" | Video verfügbar bis 05.07.2021 | Bild: ARD/Degeto

Labaule & Erben

"Labaule & Erben" (Labaule wird französisch "Labol" ausgesprochen) ist eine 6-teilige Serie von 2018. Als der Verleger Labaule und sein bevorzugter Erbe und Sohn gemeinsam zu Tode kommen, entspinnt sich ein bizarrer Nachfolgekrieg zwischen der geschiedenen Ehefrau (Irm Hermann, leider am 26. Mai 2020 verstorben) und dem verträumten Sohn Wolfram (Uwe Ochsenknecht).

Wolfram ist dem Job, den er auf Probe erhält, nicht gewachsen. Er bemüht sich redlich aber nicht gerade durchsetzungsstark. Seine Mutter zieht im Hintergrund die Strippen, um ihn aus dem Verlag zu vertreiben. Seine Ehefrau macht mit dem neuen Nachbarn Schießübungen im Garten in der Villengegend, wo man standesgemäß residiert.
Wir stellen Folge 2 dieser auch schauspielerisch unterhaltsamen Serie vor, die auf einer Idee von Harald Schmidt beruht.

(ARD--Mediathek, verfügbar bis 28.08.20)

Szene aus "Big Manni"
Szene aus "Big Manni" | Bild: SWR/Polyphon Pictures

Big Manni

"Big Manni" ist eine Wirtschaftssatire. In den 90er Jahren gab es im Schwabenland die Firma Flow Tex, die mit ihren "Horizontalbohrern" das Baugewerbe revolutionierte. So jedenfalls die Behauptung. Tatsächlich aber war das ein groß angelegter Schwindel, der über 4 Milliarden DM Schaden verursachte.

Der Drahtzieher mit Vornamen Manfred (Manni) steht (mit fiktivem Nachnamen) im Mittelpunkt der Wirtschaftssatire "Big Manni", genial verkörpert und gespielt von Hans-Jochen Wagner. Big Manni macht big money mit dem Verkauf von zahllosen nicht existenten Bohrmaschinen, deren Seriennummern gefälscht sind. Der Betrug ist erstaunlich platt inszeniert, der Film umso vergnüglicher.

(ARD-Mediathek, verfügbar bis 05.07.2020)

Stand: 11.06.2020 07:40 Uhr

0 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.