SENDETERMIN Do., 05.03.20 | 05:30 Uhr | Das Erste

Kinotipp: "La Verité" und "Onward"

von Ingrid Bartsch, Filmexpertin

Szene aus "Onward - Keine halben Sachen"
Szene aus "Onward - Keine halben Sachen" | Bild: Disney Pictures

Onward - Keine halben Sachen

Ian ist ein schüchterner Junge (und ein Elf!). Daheim geht es turbulent zu: ein völlig unkontrollierbarer kleiner Haustier-Drache, ein von Fantasyrollenspielen begeisterter Bruder, eine temperamentvolle Mutter und ein trampeliger Minotaurus als Stiefvater. Ian schafft es nicht mal, seine Freunde zum Geburtstag einzuladen.
Dann erhält er eine Botschaft des verstorbenen Vaters, die er zum 16. Geburtstag überreicht bekommt. Diese setzt eine Reise mit seinem Bruder in Gang, in der magische Kräfte aus alten Zeiten gebraucht werden.

Leider wiederholen sich die Gags und die Geschichte ist weniger faszinierend als in Vorgängerfilmen aus dem Hause Pixar. Dennoch eine sehr verspielte und witzige Bearbeitung des Motivs vom Zauberlehrling, der in diesem Fall fremde und vor allem die inneren eigenen Grenzen zu überwinden hat.

Szene aus "La Verité"
Szene aus "La Verité" | Bild: Studiokanal/Prokino

La Verité – Leben und lügen lassen

"La Vérité - Leben und lügen lassen" ist der erste europäische Film des japanischen Meisterregisseurs Hirokazu Kore-eda ("Shoplifters"). Auch ihm geht es um das Thema Familie. Eine berühmte Schauspielerin (Catherine Deneuve) bekommt Besuch von ihrer Tochter (Juliette Binoche) aus den USA, wo diese inzwischen eine Familie hat.
Die egozentrische Diva hat ihre Memoiren geschrieben, und die Tochter findet, das meiste stimmt nicht. Doch was ist gelogen, was eine falsche Erinnerung? Das wird auf verschiedenen Beziehungsebenen mit vielen Charakteren durchgespielt.

Da sich der Film ausschließlich in Filmkreisen bewegt, bekommt das eine sehr besondere Färbung, die nicht immer interessant ist. Während die Nebenfiguren, besonders Ethan Hawke als Schwiegersohn, eindimensional ausfallen, haben die beiden weiblichen Stars (etwas zu viel) Zeit, ihre Konflikte zu verarbeiten.

Stand: 05.03.2020 07:38 Uhr

0 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.