SENDETERMIN Fr., 03.09.21 | 05:30 Uhr | Das Erste

DB-Sprecher: GDL muss Blockadehaltung dringend aufgeben

Tarifstreit bei der Bahn

PlayAchim Stauß, Sprecher Deutsche Bahn
DB-Sprecher: GDL muss Blockadehaltung dringend aufgeben | Video verfügbar bis 03.09.2022 | Bild: WDR

Der Sprecher der Deutschen Bahn, Achim Stauß, warf der GDL im Tarifstreit eine Blockadehaltung vor. "Die Deutsche Bahn hat viel getan, 3,2 Prozent angeboten, dann auch noch kurz vor diesem Streik eine Corona-Prämie von 400 bis 600 Euro, die noch in diesem Jahr wirksam wird, und wir wollen auch noch die Laufzeit des Tarifvertrags, über die es unterschiedliche Auffassungen gab, verkürzen. Aber nach meiner Beobachtung sind das immer wieder Aktionen der DB gewesen. Vor der Gegenseite kommt nichts. Hier ist eine Blockadehaltung. Und die muss die GDL-Spitze dringend aufgeben."

Die finanziell schlechte Situation der DB mache den Streik schwierig, sagte Stauß. Die DB mache der Gewerkschaft immer wieder neue Angebote. Er fordere die GDL deshalb dringend auf, an den Verhandlungstisch zurückzukehren und die gewerkschaftspolitischen Machtspiele zu beenden. Die GDL müsse verantwortlich handeln. „Das gehört eben auch zu einer Gewerkschaft, und nicht nur mit dem Säbel zu rasseln, sondern Verantwortung zu zeigen für das Unternehmen, aber auch für die gesamte Gesellschaft.“

Stand: 03.09.2021 11:43 Uhr

1 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.