SENDETERMIN Do., 19.08.21 | 05:30 Uhr | Das Erste

Afghanistan: Bundeswehrverband prangert Fehlentscheidung der Politik an

"Evakuierungs-Pläne waren seit Juli vorbereitet"

PlayAndré Wüstner, Vorsitzender des Bundeswehrverbands
Afghanistan: Bundeswehrverband prangert Fehlentscheidung der Politik an | Video verfügbar bis 19.08.2022 | Bild: WDR

Der Vorsitzende des Bundeswehrverbands, André Wüstner, hat der Politik Versagen vorgeworfen: "Es ist ein politisches Desaster. Es ist eine Tragödie. Ich kann dem Bundespräsidenten nur beipflichten: Es ist beschämend, was wir da sehen." Bei den Veteranen und Angehörigen, die die aktuellen Vorfälle verfolgten, gebe es eine "enorme Wut" über das, was derzeit passiere.

Der Generalinspekteur habe bereits vor mehreren Monaten Evakuierungspläne ausarbeiten lassen. "Es ist eine Frage, wann Politik auslöst. Sobald Politik sagt, jetzt Operation, Evakuierung - wir sind seit 24/7 vorbereitet, mit den Spezialkräften -, dann läuft das an. Es immer eine Frage der politischen Lagebewertung, der politischen Entscheidung. Und die ist sehr spät gefallen."

Die Veteranen und Angehörigen treibe die Frage an, ob der Einsatz in Afghanistan umsonst gewesen sei. "Es geht nicht nur darum, dass man verwundet war, dass man Kameraden verloren hat. Es geht ja auch darum, dass unwahrscheinlich viele Ehen kaputt gingen über all die Zeit der Belastungen. Da gibt es viele Fragen, und dahin gehend ist die politische Kommunikation noch nicht ausreichend. Da muss besser erklärt werden. Und ich sage es ihnen ganz ehrlich: Das hat auch damit zu tun, dass Vertrauen verloren geht in Politik. Es ist für Streitkräfte in einer Demokratie nicht gut. Die Kommunikation muss besser werden. Das, was wir in den letzten Tagen erlebt haben, auch an Kommunikation, war ein Desaster. Und über das Thema Verantwortung muss noch gesprochen werden."

Stand: 19.08.2021 12:38 Uhr

Sendetermin

Do., 19.08.21 | 05:30 Uhr
Das Erste