INFORMATION
MEHR VIDEOS ZUR SENDUNG
ÄHNLICHE VIDEOS

Video: FDP für rasche Lieferung schwerer Waffen in die Ukraine

12.04.22 | 04:59 Min. | Verfügbar bis 12.04.2023

Der kommissarische Generalsekretär der FDP Bijan Djir-Sarai fordert die rasche Lieferung schwerer Waffen an die Ukraine. "Ich bin davon überzeugt, dass die Bundesregierung schwere Waffen liefern sollte." Russland stelle sich neu auf und der Krieg gehe damit in eine neue Phase. "Der Krieg wird in den nächsten Wochen noch brutaler werden, noch aggressiver werden. Das heißt, wir müssen alles dafür tun, damit die Ukraine in der Lage ist, sich zu verteidigen." Und weiter: "Das ist aus meiner Sicht eine Notwendigkeit", sagte Djir-Sarai. Mit Blick auf Sanktionen gegen Russland und ein Ölembargo erklärt Djir-Sarai: "Jede Form der wirtschaftlichen Zusammenarbeit mit diesem Regime, mit Putins Regime, ist eine Schande und muss schnellstmöglich beendet werden." Bei Kohle und Öl sei ein Ende der Importe aus Russland rasch möglich, bei Gas sei es "weitaus anspruchsvoller." Dagegen halte er eine Diskussion über ein Tempolimit auf deutschen Autobahnen für drei Monate aktuell für unsinnig. "Das ist wirklich Blödsinn. Wir haben jetzt den Krieg in der Ukraine und einigen Leuten fällt offensichtlich nur ein, über das Tempolimit zu reden."

3 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@ard.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.