INFORMATION
MEHR VIDEOS ZUR SENDUNG
ÄHNLICHE VIDEOS

Video: Friedensforscher: Gespräche schaffen Lösungs-Korridor

14.03.22 | 03:20 Min. | Verfügbar bis 14.03.2023

Mit dem russischen Angriff auf eine Militärbasis nahe Polen sei der Krieg deutlich näher heran gerückt, sagte der Friedens- und Konflitkforscher Prof. Christopher Daase. Sollte eine Rakete versehentlich Nato-Gebiet treffen, bedeute das nicht automatisch einen Krieg zwischen Russland und der Nato. "Bei einem Versehen gibt es Möglichkeiten, das zu kommunizieren." Diplomatische Gespräche finden zwischen den Kriegsparteien auch weiterhin statt. "Gespräche sind nötig, damit ein Korridor möglicher Lösungen geschaffen werden kann."

1 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@ard.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.