SENDETERMIN Di., 17.03.20 | 05:30 Uhr | Das Erste

Giffey: "Familien nicht allein lassen"

Staatliche Unterstützung für Kinderbetreuung gefordert

PlayFranziska Giffey, SPD, Bundesfamilienministerin
Giffey: "Familien nicht allein lassen" | Video verfügbar bis 17.03.2021 | Bild: WDR

"Wir haben im Moment eine Ausnahmesituation - wir dürfen die Familien damit nicht allein lasse" , sagte Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD). Wenn Familien derzeit Schwierigkeiten hätten, ihre Kinder zu betreuen, sei das keine reine Privatsache. "Da muss der Staat unterstützen." Gleiches gelte auch für Arbeitgeber.

In allen Bundesländern seien Notbetreuungen für systemrelevante Berufe eingerichtet worden. "Da müssen Angebote geschaffen werden, damit die Menschen, die jetzt in Arztpraxen, Krankenhäusern oder Altenpflegeheimen dringend gebraucht werden, nicht ausfallen, weil sie keine Kinderbetreuung haben", sagte Giffey.

Die Ministerin setzte sich angesichts der Corona-Krise für mehr Digitalisierung im Schulbetrieb ein. "Es ist schon so, dass sich viele Schulen auf den Weg zur Digitalisierung gemacht haben, und dass diese Zeit, die wir jetzt haben, einen zusätzlich Schub geben muss in Richtung Digitalisierung. Es gibt diese technischen Möglichkeiten über die Schulcloud, über Lernplattformen. Einige Lehrerinnen und Lehrer machen das ja jetzt auch, die in diesen Tagen direkt mit den Schülerinnen und Schülern, direkt mit den Eltern in Kontakt treten. Es gibt den Digitalpakt der Bundesregierung. Der muss jetzt genutzt werden.“

Stand: 17.03.2020 10:06 Uhr

0 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.