SENDETERMIN Do, 06.09.18 | 05:30 Uhr | Das Erste

Maas setzt auf Normalisierung im Verhältnis zur Türkei

Außenminister zu Besuch in der Türkei

PlayHeiko Maaß, Recep Tayyip Erdogan
Türkeireise Maas | Video verfügbar bis 06.09.2019 | Bild: WDR

Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) hat bei seinem Türkei-Besuch auf die verzweifelte Lage der Flüchtlinge im syrischen Idlib hingewiesen. "Die Türkei wird morgen zusammen mit Russland und dem Iran ein Treffen haben, um darüber zur reden. Deshalb haben wir die Türkei und die Vertreter der Türkei noch einmal ermuntert, dieses Treffen zu nutzen, auf die anderen einzuwirken, eben nicht mit großen Bombardements dieses humanitäre Desaster in Idlib anzurichten." Die Weltgemeinschaft könne dies nicht akzeptieren, sagte Maas. Jetzt sei die Diplomatie gefragt.

Nach seinen Gesprächen mit dem türkischen Staatspräsidenten und dem Außenminister setzt Maas darauf, dass das angespannte Verhältnis zwischen Deutschland und der Türkei sich normalisiert. "Ich hoffe mal, dass das der Anfang gewesen ist. Der Anfang dafür, dass das, was in der Vergangenheit gewesen ist, wirklich auch der Vergangenheit angehört. Dass wir in Zukunft die Probleme, die wir miteinander haben, offen miteinander besprechen, aber auch nach Lösungen suchen – und das konstruktiv."

Stand: 06.09.2018 07:35 Uhr

0 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.