SENDETERMIN Mi., 27.04.22 | 05:30 Uhr | Das Erste

Landwirt in der Ukraine: "Es wäre sträflich, jetzt nicht auszusähen"

PlayMichael Dihlmann, Landwirt in der Ukraine
Landwirt in der Ukraine: "Es wäre sträflich, jetzt nicht auszusähen" | Video verfügbar bis 27.04.2023 | Bild: WDR

Der deutsche Landwirt Michael Dihlmann bewirtschaftet neben dem in Deutschland einen zweiten Betrieb in der Westukraine. Seine Sorge gilt vor allem den Bekannten und Mitarbeitern, deren Kinder im Krieg kämpften. "Ist irgendwo wieder eine Todesnachricht angekommen?"

Er selber sei noch relativ sicher. "Hier auf dem Dorf, auf dem Land, auf dem Acker ist nicht unmmittelbar eine Gefahr. "Es gibt auch sowas wie eine Berufsehre. (...) Wir haben die Flächen hier, wir haben das Saatgut hier, wie haben den Dünger – es wäre jetzt sträflich, nicht auszusähen und noch zusätzlich Ernteverlust und Hungersnot zu provozieren."

Die ukrainsche Landwirtschaft setzt auf Export. Dazu ist sie auf den Schiffstransport angewiesen. Die Schwarzmeerhäfen sind außer Betrieb. Das führe dazu, dass viele Landwirte auf der letzten Ernte sitzen blieben und auch für die aktuelle Saison nicht hätten einkaufen können.

Stand: 27.04.2022 08:02 Uhr

3 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@ard.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.