SENDETERMIN Fr., 27.05.22 | 05:30 Uhr | Das Erste

Künast: "Natürlich merken wir, dass grüne Inhalte zählen"

Schwarz-Grün: Signale für den Bund?

PlayRenate Künast, MdB, Bündnis 90/Die Grünen
Künast: "Natürlich merken wir, dass grüne Inhalte zählen" | Video verfügbar bis 27.05.2023 | Bild: WDR

Gelingen die Verhandlungen in NRW, wird eine schwarz-grüne Koalition auch in Berlin zur Machtoption. "Natürlich merken wir, dass grüne Inhalte zählen, obwohl die ja nicht ursprünglich unsere sind. wir haben nur früher angefangen, zu analysieren, um zu versuchen, danach Politik zu machen. (…) Und wir sind, glaube ich recht gut im Kommunizieren, oder besser, im Erklären, was wir warum tun", sagte Renate Künast, MdB, Bündnis90/Die Grünen.

Sicherlich seien die Grünen selbstbewusst, sagte Künast weiter. Und wir haben auch die Rolle, an verschiedenen Stellen zu treiben.“ Die Rollen von Baerbock und Habeck erforderten dies. "Außenpolitik funktioniert anders. Wir müssen uns unabhängig machen. Da sind wir wirklich mit einem kapitalen Fehler über Jahrzehnte in die falsche Richtung gegangen." Das Außen- und Wirtschaftsministerium als zwei strukturierende Ressorts gäben den Grünen ein Prä. "Landwirtschaft und Ernährung wird eine ähnliche Rolle spielen. Wir versuchen gar nicht, breitbeinig zu gehen. Natürlich haben wir ein gewisses Selbstbewusstsein."

Stand: 27.05.2022 11:07 Uhr

1 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@ard.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.