SENDETERMIN Mi, 04.09.19 | 05:30 Uhr | Das Erste

SPD-Vorsitz: Juso-Chef Kühnert favorisiert Borjans/Esken

Glaubwürdige Kandiaten

PlayKevin Kühnert, Vorsitzender Jusos
SPD-Vorsitz: Juso-Chef Kühnert favorisiert Borjans/Esken | Video verfügbar bis 04.09.2020 | Bild: WDR

Der Vorsitzende der Jungsozialisten Kevin Kühnert favorisiert im Wettbewerb um den SPD-Parteivorsitz das Duo Norbert Walter Borjans (ehemaliger Finanzminister in NRW) und die Bundestagsabgeordnete Saskia Esken."Meine persönliche Sympathie geht an Norbert Walter-Borjans und Saskia Esken." Beide hätten sich in ihren Themenbereichen als glaubwürdig erwiesen. Borjans habe durch den Ankauf von Steuer-CDs für die Nachzahlung von Steuer-Hinterziehern gesorgt. Saskia Esken habe sich in der Digitalpolitik für die Freiheit im Netz eingesetzt beim Thema Upload-Filter, während andere Politiker gewackelt hätten.

Für Juso-Chef Kühnert spielt das Alter von Walter-Borjans (66) keine maßgebende Rolle. "Über 60 zu sein heißt nicht, dass man keine frische Ideen haben kann, und dass man nicht auch junge Leute begeistern kann." Die SPD müsse allerdings grundsätzlich dafür sorgen, dass mehr junge Menschen Einfluss in der Partei gewönnen.

Stand: 04.09.2019 08:18 Uhr

2 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.