SENDETERMIN Fr, 19.10.18 | 05:30 Uhr | Das Erste

Grüner Spitzenkandidat Al-Wazir vor der Hessen-Wahl

'Ausschließeritis' nicht kultivieren

PlayTarek Al-Wazir
Grüner Spitzenkandidat Al-Wazir vor der Hessen-Wahl | Video verfügbar bis 19.10.2019 | Bild: WDR

Der Spitzenkandidat der hessischen Grünen, Tarek Al-Wazir, will sich nach der Wahl bei Koalitionsverhandlungen ausschließlich an der Sache orientieren. Zur Frage, ob ein rot-rot-grünes Bündnis denkbar sei, sagte Al-Wazir: "Aus meiner Sicht ist es so, dass wir in Hessen vor zehn Jahren schon einmal erlebt haben, was passiert, wenn Parteien erklären, dass sie nicht zusammenarbeiten. Ich habe damals den Begriff 'Ausschließeritis' geprägt als Krankheitsbeschreibung." Er werde jetzt nicht den Fehler machen, diese Krankheit zu kultivieren.

Es gehe darum, was rechnerisch möglich sei. "Aber es geht auch darum, was inhaltlich geht", betonte der Politiker. "Und die meisten Leute vergessen, dass wir 2013 ja schon Rot-Grün-Rot sondiert haben, vier lange Sondierungsrunden gemacht haben und danach sowohl SPD als auch Grüne zum Schluss gekommen sind: Das geht nicht, und zwar inhaltlich nicht, weil die Linke damals nicht bereit war, Verantwortung zu übernehmen."

Stand: 19.10.2018 08:46 Uhr

0 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.