INFORMATION
MEHR VIDEOS ZUR SENDUNG
ÄHNLICHE VIDEOS

Video: MOMA Exklusiv: Bürgermeister von Kiew Vitali Klitschko: "Ich fordere Hilfe"

04.03.22 | 04:10 Min. | Verfügbar bis 04.03.2023

In einem exklusiven Interview mit dem ARD-Morgenmagazin fordert der Bürgermeister von Kiew Vitali Klitschko dringend Hilfe der internationalen Politik. Das würde einen riesigen Druck erzeugen. "Ich fordere Hilfe. Wenn alle Politiker der modernen Welt wird das alles stoppen, das wird zusammen eine riesige Druck zu machen. Anders funktioniert nicht. Leute in Kiew sitzen eine Woche in Bunkern. Frauen, Kinder. Ich spreche mit einen Verwandten in Russland und die erzählen mir: weil in Regierung die jetzige hasst die Russen, habe ich gesagt: nein wir hassen niemals Russen. Wir hassen diese Politik, die macht die Russische Förderation. Wie kann ich Russen hassen. Meine Mutter ist Russin. Die Hälfte von meinem Blut ist russisches Blut. Das ist nicht die Frage nach Nationalität, das ist eine Frage die Werte. Das ist die Wichtigste." Sein Bruder Wladimir Klitschko stellt sich "auf das Schlimmste" ein, die Zerstörung Kiews. "Dass die komplett auch bombardieren Kiew, weil Kiew ist die Hauptstadt und deren Ziel ist natürlich die Hauptstadt."

8 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@ard.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.