INFORMATION
MEHR VIDEOS ZUR SENDUNG
ÄHNLICHE VIDEOS

Video: Demian von Osten zur Lage in Moskau

28.02.22 | 03:25 Min. | Verfügbar bis 28.02.2023

Ausschluss auf dem Zahlungssystem SWIFT und die Ankündigung des Westens, aufzurüsten, zeigten bereits Wirkung, sagte unser Korrespondent in Moskau Demian von Osten. Der Rubel büßte über 30 Prozent ein. Der Start der Moskauer Börse heute sei in Erwartung schwerer wirtschaftlicher Folgen verschoben worden. Wie die Drohung mit Atomwaffen zu bewerten ist, müsse man weiter beobachten. Experten hätten erklärt die Aussage Putins sei Stufe 2 von vier Warmstufen. Der Einsatz laufe offenbar nicht so, wie die russische Seite erwartet habe. Es bleibe abzuwarten, welche Konsequenzen daraus folgten, so Dekmian von Osten.

1 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@ard.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.