SENDETERMIN Mi., 11.05.22 | 05:30 Uhr | Das Erste

MOMA-Reporter: Galapagos zwischen Artenschutz und Plastikmüll

Mikroplastik im Naturreservat

PlayDie Tierwelt von Galapagos ist durch Pastik bedroht.
MOMA-Reporter: Galapagos zwischen Artenschutz und Plastikmüll | Video verfügbar bis 11.05.2023 | Bild: WDR

Nicht anfassen, nur angucken. Das ist für alle Menschen auf den Galapagosinseln die eiserne Regel im Umgang mit den Tieren. Seit Jahrzehnten sind die Inseln eine große Schutzzone, in der seltene Tierarten ungestört leben können.

Unsere MOMA-Reporterin Xenia Böttcher hat dieses einzigartige Naturschutzgebiet besucht. Sie war mit Forschern unterwegs, die die Fische und ihre Lebensräume untersuchen, um herauszufinden, ob zusätzliche Schutzzonen eingerichtet werden müssten. Eigentlich sollten die Lebensräume der Tiere vor schädlichen Einflüssen geschützt sein, aber Plastik kennt keine Grenzen. An den Stränden macht unsere MOMA-Reporterin die beunruhigende Entdeckung, dass selbst hier Plastikmüll angeschwemmt wird und Mikroplastik ganze Reservate durchsetzt hat.


Stand: 11.05.2022 07:52 Uhr

1 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@ard.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.