SENDETERMIN Do., 01.10.20 | 05:30 Uhr | Das Erste

MOMA-Reporter: Zwei Bücher erzählen von der Einheit

Von der Wende, den Hoffnungen und einem Radweg

PlayThomas Schindler und Autorin Mina Esfandiari
MOMA-Reporter: Zwei Bücher erzählen von der Einheit | Video verfügbar bis 01.10.2021 | Bild: WDR

Unser MOMA-Reporter Thomas Schindler traf in Berlin zwei Buchautoren, die sich auf ganz unterschiedliche Art und Weise mit der Deutschen Einheit auseinandersetzen.

"Von B nach B" –  Mina Esfandiari fuhr den Radweg Deutsche Einheit, 30 Jahre nach der Wiedervereinigung.
"Von B nach B" – Mina Esfandiari fuhr den Radweg Deutsche Einheit, 30 Jahre nach der Wiedervereinigung.  | Bild: Capybarabooks

Die 1985 bei Hamburg geborene Fotografin und Autorin Mina Esfandiari hat sich auf ihr Fahrrad gesetzt und das Abenteuer "Radweg Deutsche Einheit" auf sich genommen. Ihr Buch "Von B nach B" erscheint am 03.10.2020 und möchte eine Bestandsaufnahme sein: Wo stehen wir? Was eint uns? Was teilt uns?

Alexander Kühne: Kummer im Westen
Alexander Kühne: Kummer im Westen | Bild: Heyne Hardcore

Der 1964 in Meißen geborene Alexander Kühne beginnt seinen aktuellen Roman "Kummer im Westen" im Berlin des Novembers 1989. Anton Kummer, ein junger Mann aus der ostdeutschen Provinz, glaubt, dass der Mauerfall seine kühnsten Träume wahr macht. West-Berlin war für ihn lange Jahre ein unerreichbarer Ort, jetzt ist er einer von Millionen, die Freiheit und ein besseres Leben suchen. Eine Tragikomödie voller Höhen und Tiefen, durchlebt von einem mutigen, aber auch leicht naiven Helden, der sich durch die ersten Wochen der Wendezeit kämpft.

Stand: 01.10.2020 08:06 Uhr

0 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.