SENDETERMIN Mo, 01.04.19 | 05:30 Uhr | Das Erste

MOMA-Reporter: L'Aquila zehn Jahre nach dem Erdbeben

Schleppender Wiederaufbau, immer noch Ruinen

PlaySchleppender Wiederaufbau nach Erdbeben
MOMA-Reporter: L'Aquila zehn Jahre nach dem Erdbeben | Video verfügbar bis 01.04.2020 | Bild: WDR

Im Herzen der Abruzzen klafft seit dem Erdbeben am 06.04.2009 eine offene Wunde. Über 300 Menschen starben damals, etwa 1200 wurden verletzt. Tausende Menschen verloren ihr Dach über dem Kopf, als im italienischen L'Aquila die Erde bebte.

Doch was danach passierte, macht alles noch schlimmer: Staatliche Gelder flossen in die Taschen fragwürdiger Investoren, auch die Mafia verdiente an den Aufträgen für den Wiederaufbau kräftig mit.

Die Einwohner hingegen wurden mit ihren Sorgen und Nöten allein gelassen, erzählen sie unserem MOMA-Reporter, Michael Schramm. Der kann kaum fassen, wie es dort heute, zehn Jahre nach dem Erdbeben, immer noch aussieht.

Stand: 01.04.2019 14:07 Uhr

0 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.