SENDETERMIN Di., 25.06.19 | 05:30 Uhr | Das Erste

MOMA-Reporter: Selfie-Motiv und Ort trauriger Erinnerung

Vor 20 Jahren beschloss der Bundestag das Holocaust-Denkmal

PlayHolocaust-Denkmal in Berlin
MOMA-Reporter: Selfie-Motiv und Ort trauriger Erinnerung | Video verfügbar bis 25.06.2020 | Bild: WDR

Ein Teenager steht vor dem schwarzen Stelenfeld in Berlin, dem Denkmal für sechs Millionen während des Holocaust ermordete Juden, lacht in die Kamera und streckt seinen Daumen nach oben. Er macht sich lustig. Das Bild lädt er ins Internet, um dafür von seinen Freunden gefeiert zu werden. Aber statt Zuspruch erhält er Kritik aus aller Welt. Wenig später schreibt der Junge eine Entschuldigung. "Ihr habt mir geholfen zu merken, dass ich mich wie ein Idiot benommen habe."

Unser MOMA-Reporter Robert Holm besucht das bis heute umstrittene Holocaust-Denkmal und fragt: Hat es die deutsche Erinnerungskultur verändert? Was verbinden Menschen mit den schwarzen Säulen vor dem Reichstag?

Stand: 25.06.2019 07:27 Uhr

0 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.