SENDETERMIN Mi., 19.01.22 | 05:30 Uhr | Das Erste

Service: Corona zu Hause behandeln

mit Dr. Mohsen Radjai, Facharzt für Allgemeinmedizin

PlayCovid zu Hause behandeln
Service: Corona zu Hause behandeln | Video verfügbar bis 19.01.2023 | Bild: WDR

Viele Menschen haben derzeit eine Corona-Infektion mit milderem Verlauf. Leicht Erkrankte ohne Risikofaktoren für Komplikationen (wie Immunsuppression, chronische Erkrankungen, hohes Alter, Adipositas mit BMI >35) können bis zur vollständigen Genesung zu Hause behandelt werden.
Wichtig ist, bei Unklarheiten mit dem Hausarzt oder Gesundheitsamt in Kontakt zu bleiben und sich auszuruhen. Wer nicht allein wohnt, sollte auch die AHA-L-Regeln einhalten: Abstand einhalten, Hygieneregeln beachten, Alltagsmasken tragen und regelmäßig lüften.

Was sind die ersten Symptome?

Die häufigsten Anzeichen für eine Erkrankung ähneln einer Erkältung: Husten, Fieber und Schnupfen. Auch Kurzatmigkeit sowie Hals-, Kopf- und Gliederschmerzen sind Hinweise. Störung des Geruchs- und Geschmacksinns sind dabei Hinweise, dass es sich um eine Infektion mit dem Coronavirus handelt. Bei der Omikron-Variante kommen noch Nachtschweiß und Appetitlosigkeit dazu. Ein Test bestätigt, ob es sich um eine Erkältung oder um eine Covid-19-Erkrankung handelt.

Positiv – was ist zu tun?

Was ist zu tun, wenn es sich um Corona handelt?

Auf keinen Fall ohne telefonische Anmeldung eine Praxis aufsuchen. Am besten sollte man sich von einem Arzt telefonisch beraten lassen und das weitere Vorgehen mit ihm abstimmen. Wer keinen Hausarzt hat, kann sich auch beim ärztlichen Bereitschaftdienst unter der Telefonnummer 116 117 melden.

Was lindert die Beschwerden?

Medikamente und Hausmittel gegen Halsschmerzen, Husten und Schnupfen können auch bei einer Covid-19-Infektion die Beschwerden lindern:

  • Bei Kopf- und Gliederschmerzen helfen Medikamente wie Paracetamol oder Ibuprofen.
  • Gegen Fieber, Husten und Schnupfen gibt es zahlreiche Medikamente, die zum großen Teil rezeptfrei in den Apotheken verkauft werden. Diese sollten aber zurückhaltend angewendet werden.
  • Viel Tee oder Wasser trinken hilft auch, die Beschwerden zu lindern.
  • Wenn das Fieber über 39 Grad Celsius steigt, empfiehlt sich eine Gegenmaßnahme. Es müssen nicht zwingend Medikamente sein. Kalte Wadenwickel wirken oft ebenso gut und sind frei von Nebenwirkungen.
  • Viel Schlaf ist ratsam. Aber ständiges Liegen ist für die Atemwege nicht optimal, denn die Lunge wird dabei schlechter belüftet.
  • Es empfiehlt sich regelmäßiges Lüften.

Wie lange dauert die Erkrankung?

Eine milde COVID-19-Erkrankung ist in der Regel nach zwei bis drei Wochen überstanden. Auch wer sich bereits nach wenigen Tagen wieder besser fühlt oder trotz eines positiven Tests gar keine Krankheitssymptome hat, kann die häusliche Isolierung nicht selbstständig aufheben. Das Gesundheitsamt bestimmt, ob ein Antigen-Schnelltest oder ein PCR-Test nötig ist.

Weitere Informationen

• WDR, Nachrichten
https://www1.wdr.de/nachrichten/themen/coronavirus/milde-corona-erkrankung-symptome-pflege-behandlung-verhalten-zuhause-100.html

• NDR, Ratgeber Gesundheit
https://www.ndr.de/ratgeber/gesundheit/Coronavirus-Krankheits-Verlauf-Behandlung-Covid-19,coronavirus556.html

• NDR, Ratgeber Gesundheit
https://www.ndr.de/ratgeber/gesundheit/Corona-Wann-zu-Hause-kurieren-wann-in-der-Klinik,coronavirus3650.html

• MDR, Ratgeber Gesundheit
https://www.mdr.de/ratgeber/gesundheit/covid-corona-atemnot-sauerstoffsaettigung-100.html

• MDR, Ratgeber
https://www.mdr.de/ratgeber/corona-schutz-102.html

• BR, Nachrichten
https://www.br.de/nachrichten/wissen/corona-grippe-oder-erkaeltung-was-sind-die-symptome,RIo3QRL

• BR, Nachrichten
https://www.br.de/nachrichten/wissen/remdesivir-und-andere-medikamente-im-kampf-gegen-coronavirus,Rs5X9og

• Bundesgesundheitsministerium: Tagesaktuelle Informationen zum Corona-Virus
https://www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus.html?fbclid=IwAR3QQdrHuQ6TB7IR_Jo9Cgp9G6f_VrCuCpsXIXiKIN2IbRJvD-RisVwQFT4

• Bundesregierung: Fragen rund um den COVID-Impfschutz
https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus

• Bundeszentrale für Gesundheitliche Aufklärung: Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Corona-Virus
https://www.infektionsschutz.de/coronavirus-sars-cov-2.html

• Robert-Koch-Institut RKI: Übersichtsseite zu COVID-19 (Coronavirus SARS-CoV-2)
https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/nCoV.html

Stand: 19.01.2022 07:59 Uhr