SENDETERMIN Fr, 19.10.18 | 05:30 Uhr | Das Erste

Service: Eigenes Gemüse im Herbst

mit Dorothée Waechter, Gartenbau-Ingenieurin

PlayCharlotte Wiedl, Dorothée Waechter
Service: Eigenes Gemüse im Herbst | Video verfügbar bis 19.10.2019 | Bild: WDR

Tomaten, Gurken, Erbsen und Bohnen sowie Zucchini, Paprika und Auberginen haben uns zusammen mit Salaten in den verschiedensten Variationen, über den Sommer zu Gemüseliebhabern werden lassen. Frische Köstlichkeiten, gegrillt, mariniert und gedünstet, sind aber auch in der kalten Jahreszeit aus dem Garten zu ernten. Die Palette ist breit gefächert und es ist nicht notwendig, in den kommenden Wochen mediterranes Gemüse, importiert aus dem Süden oder in Gewächshäusern gezogen, zu kaufen.

Was es jetzt noch zu ernten gibt

Spinat, Mangold und Kohl in vielen Variationen gehören ebenso zu den Gemüsearten, die jetzt noch geerntet werden, wie Sellerie, Fenchel, Lauch, Kohlrübe, Rote Bete und, und, und – wer hätte das gedacht? Diese Sorten wachsen sogar auf dem Balkon und in Kübeln sowie Kästen heran, und wer sich ein bisschen mit dem Wintergemüse beschäftigt, wird schnell entdecken, wie viel Spaß es macht, den Winter durch zu ernten.

Schutz für die Ernte

Natürlich ist Wärme ein Wachstumsbeschleuniger und der Winter bringt Kälte. So haben sich Gärtner schon immer überlegt, wie Lichtenergie in Wärme verwandelt und diese gespeichert werden kann. Eine große Hilfe hierbei sind Abdeckungen aus Glas, Kunststoff oder Vliesfasern. Sie sorgen dafür, dass Wärme nicht so schnell verloren geht. Ebenso wichtig ist jedoch eine gute lebendige Struktur der Erde, denn durch ein vitales Bodenleben entsteht vor allem im Bereich der Wurzeln eine Temperatur, die Wachstum und Versorgung der Pflanzen ankurbelt. Früher gab es das sogenannte Mistbeet, bei dem im Boden eines Frühbeetes Mist ausgebreitet, dann mit Erde abgedeckt und mit Kulturen bestellt wurde. Bei der Verrottung durch hohe Bakterienaktivität entstehen die Temperaturen, die das Wachstum fördern. Gleichzeitig werden Nährstoffe zur Verfügung gestellt.

Ernten und Lagern

Geerntet wird im Herbst zunächst nach Bedarf. Erst wenn die Temperaturen dauerhaft unter den Nullpunkt sinken, sollten empfindliche Kulturen entweder bewusst geschützt oder geerntet werden, um sie in ein kühles Lager zu bringen. Hier sollten Temperaturen zwischen 2 und 6° Celsius herrschen. Nur gesundes, tadelloses Gemüse kommt ins Lager, damit sich Fäulnis oder Schimmel nicht ausbreiten können. Bei grünem Salatgemüse wie Feldsalat ist die Ernte den ganzen Winter über möglich. Eine Einschränkung gilt bei Frost, da dann die Qualität leidet. Außerdem sollte das Gemüse erst gegen Mittag geerntet werden, da die sich bis dahin entwickelte Stoffwechselaktivität in den Blättern eine bessere Qualität der Inhaltsstoffe garantiert.

Sprossen, Schnittlauch und andere frische Köstlichkeiten für den Winter

Selbst ohne Garten lassen sich auf der Fensterbank eine ganze Reihe von frischen Gemüsearten als Sprossen anziehen. Wichtig sind eine gute Beleuchtung und regelmäßiges Spülen der keimenden Saat. Für angenehme Würze sorgt Kresse. Schnittlauch, der den ersten Frost abbekommen hat, kann auf der Fensterbank wieder angetrieben werden. Idealerweise werden hierfür größere Pflanzen geteilt, damit das grüne Aroma in Etappen heranwachsen kann.

Stand: 19.10.2018 07:30 Uhr

1 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.