SENDETERMIN Mi., 17.03.21 | 05:30 Uhr | Das Erste

Service: Verkehrsregeln auffrischen

mit Kurt Bartels, Vorsitzender des Fahrlehrerverbandes

PlayService: Verkehrsregeln auffrischen
Service: Verkehrsregeln auffrischen | Video verfügbar bis 17.03.2022 | Bild: WDR

Ob mit dem Auto, zu Fuß, auf dem Rad oder mit anderen Transportmitteln – am Verkehr teilzunehmen kann anstrengend sein. Denn die Regeln werden zahlreicher, die Verkehrsmittel diverser und der Führerschein liegt lange zurück. Wir sorgen für eine Auffrischung.

Was sind die wichtigsten Verkehrsregeln?

1. Auf andere achten:
Eine grundsätzliche Regel lautet "ständige Vorsicht und gegenseitige Rücksicht". So steht es in der Straßenverkehrsordnung (StVO). Außerdem müssen alle Menschen, die am Verkehr teilnehmen, darauf achten, dass sie dabei niemanden behindern, belästigen, gefährden oder beschädigen.

2. Geschwindigkeitsbegrenzung einhalten
Leute, die mit dem Auto oder Motorrad unterwegs sind, müssen sich an die zulässige Höchstgeschwindigkeit halten. Innerhalb geschlossener Ortschaften liegt sie bei 50 km/h. Außerorts müssen sich Autofahrer an eine Geschwindigkeit von 100 km/h halten. Wenn keine Geschwindigkeitsbegrenzung auf Autobahnen existiert, gilt eine Richtgeschwindigkeit von 130 km/h.

3. Abstand wahren
Grundsätzlich sollten alle am Verkehr Teilnehmenden darauf achten, genügend Abstand zueinander zu wahren, sodass sie sich gefahrlos ausweichen können und keine Auffahrunfälle provozieren. Drei Autolängen sollten innerorts zwischen zwei PKWs liegen. Außerhalb geschlossener Ortschaften gilt die Faustregel "Abstand gleich halber Tacho".

4. Überholen mit Vorsicht
Sowohl mit dem Auto oder Motorrad als auch dem Rad oder E-Scooter sollten Überholmanöver nur dann stattfinden, wenn sie unbedingt nötig sind. Ein überholendes Transportmittel ist immer eine Gefahr für die Menschen, die auf derselben Spur unterwegs sind, sowie für den Verkehr auf der Gegenfahrbahn.

5. Vorfahrt gewähren
Die Regel "Rechts vor Links" soll für einen reibungslosen Ablauf im Verkehr sorgen. Je nach Straßensituation können aber auch Schilder oder Ampeln die Vorfahrt regeln.

Was beeinträchtigt Verkehrstüchtigkeit?

Immer wieder unterschätzt wird, welchen Einfluss Alkohol aufs Fahrvermögen hat: In Deutschland liegt die Promillegrenze für Autofahrer bei 0,5 Promille. Wenn man mit dem Fahrrad unterwegs ist, liegt die Grenze bei 1,6 Promille.

Ein Handy darf man nur dann während der Autofahrt nutzen, wenn man es dabei nicht festhält. Telefonieren mit Freisprechanlage ist okay, im Telefonbuch nach dem richtigen Kontakt suchen nicht. Eine Ausnahme: Wenn der Motor abgeschaltet ist (zum Beispiel im Stau), darf das Handy ohne Einschränkungen genutzt werden. Auch beim Radfahren darf man das Handy nicht in die Hand nehmen.

Welche Regeln gelten für wen?

Will man als Radfahrer an einer roten Ampel rechts an den anderen Fahrzeugen vorbeifahren, darf man das machen. Man sollte allerdings besonders vorsichtig sein und genügend Abstand zu den Autos halten. Empfohlen wird hier mindestens ein Meter. An den Autos vorbeirauschen ist keine gute Idee: Lieber langsam vorbeifahren.

Als Radfahrer hat man keinen Vorrang auf dem Zebrastreifen. Andere müssen nur dann anhalten, wenn der Radfahrer sein Rad über den Zebrastreifen schiebt. Vor einem Zebrastreifen niemals halten müssen Schienenfahrzeuge. Hier sollte man also aufpassen, wenn man zu Fuß unterwegs ist.

Fußgänger sind die schwächsten Verkehrsteilnehmer

Als besonders gefährdet gelten im Straßenverkehr Fußgänger. Für sie ist es unter Umständen lebenswichtig, dass die Verkehrsregeln eingehalten werden. Auch als Fußgänger muss man sich an Regeln halten. Zum Beispiel ist man verpflichtet, den Gehweg zu nutzen. Auf der Straße darf man nur gehen, wenn es keinen gibt und kein Seitenstreifen da ist.

Wenn man auf der Straße geht, muss man das außer Orts auf der linken Seite machen, damit Kraftfahrer einen besser sehen. Innerorts kann man frei wählen. Will man die Straßenseite wechseln, muss man sich dafür den schnellsten Weg aussuchen. Wenn es eine Ampel oder einen Zebrastreifen gibt, muss man die auch nutzen. Abgesperrte Flächen darf man auch zu Fuß nicht betreten.

Weitere Informationen

ARD Planet Wissen: Sicherheit im Straßenverkehr (8.7.20)
https://www.planet-wissen.de/technik/verkehr/sicherheit_im_strassenverkehr/index.html

Tagesschau: Neue Verkehrsregeln – Mehr Schutz für Fahrradfahrer (28.4.20)
https://www.tagesschau.de/inland/neue-verkehrsregeln-101.html

Bundesverkehrsministerium: Broschüre "Für mehr Verständnis Pkw – Fahrrad / Fahrrad – Pkw"
https://www.bmvi.de/SharedDocs/DE/Publikationen/StV/fuer-mehr- verstaendnis-pkw-fahrrad.html

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung BZgA: Online-Promillerechner
https://www.kenn-dein-limit.de/selbst-tests/online-promillerechner/

Stand: 17.03.2021 07:38 Uhr