SENDETERMIN Mo., 17.01.22 | 05:30 Uhr | Das Erste

Service: Strengere Corona-Regeln

mit Kay P. Rodegra, Rechtsanwalt

PlayCorona-Virus
Service: Strengere Corona-Regeln | Video verfügbar bis 17.01.2023 | Bild: WDR

Die Bund-Länder-Konferenz hat neue Corona-Maßnahmen beschlossen, die in den einzelnen Bundesländern zu neuen Corona-Regeln führen. Wegen drastisch steigender Infektionszahlen wurden zudem die Isolations- und Quarantäneregeln geändert.

2G und 2G-Plus-Regel

In vielen Bereichen gilt (jetzt) ja schon eine 2G-Regel (z.B. im Einzelhandel, außer in Geschäften des täglichen Bedarfs). Das heißt: Nur Geimpfte oder Genesene können entsprechende Einrichtungen aufsuchen. Um die Verbreitung der Omikron-Variante einzudämmen, wurden in einigen Bereichen die 2G-Regeln erweitert und zu 2GPlus gemacht.

So ist der Besuch der Gastronomie (Restaurants, Kneipen, Bars) und Freizeiteinrichtungen (Schwimmbad, Fitnessstudio) nur für vollständig Geimpfte und Genesene möglich, die zusätzlich einen tagesaktuellen Corona-Test vorweisen müssen. Ausnahmen gelten z. B. für Personen, die bereits eine Auffrischungsimpfung (Booster) erhalten haben. Die Befreiung von der Testpflicht gilt ab dem Tag der Auffrischungsimpfung. Die 2Gplus-Regel in der Gastronomie gilt aber nicht bundesweit einheitlich, z.B. Bayern hält weiter an der 2G-Regelung fest.

Quarantäne

Bundestag und Bundesrat haben auch neue Quarantäneregeln bei Corona-Fällen beschlossen. Infizierte und deren Kontaktpersonen müssen nur noch zehn Tage in Isolation oder Quarantäne. Man kann sich bereits nach sieben Tagen freitesten. Kontaktpersonen, die bereits eine Auffrischungsimpfung (Booster) erhalten haben oder innerhalb der vergangenen drei Monate vollständig geimpft oder genesen sind, müssen nicht mehr in Quarantäne.

Quarantäne bei Einreise

Bei der Einreise nach Deutschland ändert sich an den Quarantäneregeln vorerst nichts. Jede Person ab 6 Jahren muss über einen negativen Corona-Testnachweis, einen Genesenen- oder Impfnachweis verfügen. Reisende, die aus einem Hochrisiko- oder Virusvariantengebiet nach Deutschland einreisen, müssen sich vor Einreise nach Deutschland digital anmelden (www.einreiseanmeldung.de). Bei der Rückreise aus einem Hochrisikogebiet gilt für Ungeimpfte eine Quarantänepflicht von 10 Tagen, die frühestens nach 5 Tagen durch einen negativen PCR-Test beendet werden kann.

Für Kinder unter 6 Jahren endet die Quarantäne automatisch nach 5 Tagen. Bei Rückreise aus einem Virusvariantengebiet müssen alle, auch Geimpfte und Genesene, eine 14-tägige Quarantäne durchlaufen, die nicht vorzeitig beendet werden kann.

Auf der Homepage des RKI (Robert Koch-Institut) findet man eine Liste mit der Einstufung der von Corona besonders stark betroffenen Reiseländer. Es erfolgt eine Einstufung in zwei verschiedene Kategorien. Virusvariantengebiete, d.h. Gebiete mit besonders hohem Infektionsrisiko durch verbreitetes Auftreten einer bestimmten (neuen) Virusvariante. Hochrisikogebiete, d.h. Gebiete mit besonders hohem Infektionsrisiko durch besonders hohe Inzidenzen.

Weitere Informationen

• Informationen der Bundesregierung zu den Neuregelungen
https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus/corona-diese-regeln-und-einschraenkung-gelten-1734724

• Allgemeine Informationen zur Corona-Pandemie
https://www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus.html

• Informationen zur Einreise nach Deutschland und Einreiseanmeldung
https://www.einreiseanmeldung.de

Stand: 27.01.2022 19:15 Uhr