SENDETERMIN Di., 03.08.21 | 05:30 Uhr | Das Erste

Service: Rechtsfragen zu Corona

mit Kay P. Rodegra, Rechtsanwalt

PlayRechtsfragen Corona, Symbolbild
Service: Rechtsfragen zu Corona | Video verfügbar bis 03.08.2022 | Bild: WDR

In einigen Bundesländern sind die Sommerferien bereits zu Ende, in anderen haben sie gerade erst begonnen. Neue Regeln bei der Rückreise nach Deutschland und Einreisregeln in den Urlaubländern verunsichern zur Zeit viele Urlauber. Corona-bedingt kommt es in den Urlaubsregionen auch zu bestimmten Einschränkungen und Beeinträchtigungen, doch liegt dann gleich ein Reisemangel vor?

Einreisebestimmungen

Jeder Urlauber sollte sich kurz vor Reiseantritt tagesaktuell über die Einreisebestimmungen seines Reiselandes informieren, da sich diese wegen geänderten Corona-Situationen im Land sehr schnell ändern können. Bei Pauschalreisen muss der Reiseveranstalter über die Einreisebestimmungen informieren, auch dann, wenn sich nach der Buchung noch Änderungen ergeben.

Reiserückehrer

Urlauber, die aus einem Hochrisikogebiet oder einem Virusvariantengebiet zurück nach Deutschland kommen, müssen sich vor Einreise nach Deutschland digital anmelden. Jede Person über 12 Jahren muss bei der Einreise nach Deutschland, egal aus welchem Land, über einen Corona-Testnachweis, einen Genesenen-Nachweis oder einen Impfnachweis verfügen. Erfolgt die Rückreise aus einem Virusvariantengebiet müssen auch Geimpfte und Genesene einen Testnachweis vorlegen.

Nicht geimpfte Rückreisende aus einem Hochrisikogebiet müssen 10 Tage in Quarantäne, eine Freitestung ist frühestens nach 5 Tagen möglich. Bei Kindern unter 12 Jahren endet die Quarantäne automatisch nach 5 Tagen. Bei Rückreise aus einem Virusvariantengebiet beträgt die Quarantäne 14 Tage, eine Freitestung ist nicht möglich. Geimpfte, die in einem Virusvariantengebiet Urlaub gemacht haben, müssen nicht in Quarantäne, wenn ihr Impfstoff gegen die Virusvariante die im Reiseland festgestellt wurde, wirksam ist.

Einstufung der Urlaubsländer

Auf der Homepage des RKI (Robert Koch-Institut) findet man eine Liste mit der Einstufung der Reiseländer. Neuerdings wird nur noch zwischen Hochrisikogebieten und Virusvariantengebieten unterschieden.

Reisemängel

Corona-Schutzmaßnahmen, etwa Maskentragen im Hotel oder Abstandregeln, müssen hingenommen werden und stellen keinen Reisemangel dar. Sind im Hotel aber zugesagte Leistungen, etwa der Wellnessbereich, die Badelandschaft oder der Kinderclub geschlossen, liegt ein Mangel vor und man kann gegenüber dem Reiseveranstalter den Preis mindern.


Links

Weitere Informationen

• Informationsseite des Auswärtigen Amtes
https://www.auswaertiges-amt.de/de/

• Reisewarnungen des Auswärtigen Amtes zu Covid-19
https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/10.2.8Reisewarnungen#content_1

• Informationen des Robert Koch-Institutes
https://www.rki.de

• Informationen des Bundesministeriums für Gesundheit
https://www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus-infos-reisende/faq-tests-einreisende.html

Stand: 03.08.2021 09:05 Uhr