SENDETERMIN Mi., 29.09.21 | 05:30 Uhr | Das Erste

Service: Single-Börsen im Vergleich

mit Julia Gerhards, Referentin Verbraucherrecht und Datenschutz

PlayPaar geht an in Hand im herbstlichen Sonnenschein
Service: Single-Börsen im Vergleich | Video verfügbar bis 29.09.2022 | Bild: WDR

Jeder dritte Mensch in Deutschland sucht online nach einem/r Partner/in. Viele schließen dann einen Vertrag mit Parship und Co. Oft übereilt. Wer zu spät merkt, dass das Portal doch nicht passt, muss trotzdem weiter zahlen und steckt in den Verträgen fest. Selbst wenn man den Vertrag noch widerrufen kann, fordern die Börsen häufig hohe Summen als Wertersatz.

Dazu gibt es jetzt ein Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH). Wer die Online-Portale zur Partnersuche nutzen und nicht im Rechnungsfrust enden möchte, sollte daher einiges beachten.

Wünsche klar definieren

Das Angebot an Partnervermittlungen, Singlebörsen und Erotikportalen ist riesig. Überlegen Sie sich daher zunächst, was genau Sie suchen: einen Partner fürs Leben, Singles zur gemeinsamen Freizeitgestaltung oder eher ein schnelles Abenteuer.

Vertragspartner

Vor der Anmeldung sollten Sie unbedingt im Impressum der Internetseite den Sitz des Anbieters prüfen. Sitzt dieser im Ausland, ist es häufig mühsamer, Rückzahlungsansprüche durchzusetzen, insbesondere bei Sitz außerhalb der EU.

Leistung

In den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) des Online-Partnervermittlers erfahren Sie, ob der Anbieter passende Partnervorschläge macht oder ob Sie nur Zugang zu einem Portal erhalten, auf dem Sie selbst nach einem Partner suchen müssen.

Mitgliedschaften und Testangebote

Einige Partnervermittlungsportale bieten ihre Leistung gänzlich oder für bestimmte Personengruppen (z.B. Frauen bis 45 Jahre) kostenfrei an.
Andere haben eine kostenfreie und eine kostenpflichtige (Premium)-Mitgliedschaft im Angebot. Die kostenfreie Variante ermöglicht noch keinen Austausch mit anderen Suchenden und ist für Verbraucher letztlich unnütz.
Testangebote wie "1 Euro für 14 Tage" sind in der Regel Vertragsfallen, bei denen sich die Mitgliedschaft nach Ablauf der Testphase automatisch verlängert. Diese langfristigen und viel teureren Mitgliedsbeiträge werden einfach vom Konto abgebucht. Auch wenn solche Fallen gar nicht zu einem wirksamen Vertrag führen ist es oft mühsam oder sogar aussichtslos, einmal gezahltes Geld zurückzufordern.

Laufzeit

Bei Online-Partnervermittlungen können Sie oft zwischen verschiedenen Erstlaufzeiten wählen: je länger, desto günstiger. Gefällt Ihnen das Angebot nach kurzer Zeit nicht mehr, sind Sie an die gewählte Laufzeit gebunden und werden über das Recht zur außerordentlichen Kündigung streiten müssen. Wählen Sie daher lieber eine kurze Laufzeit, das spart letztlich Geld und Nerven.

Bezahlung

Einige Anbieter verlangen, dass Sie vorab für die gesamte Laufzeit bezahlen, oder sie fordern eine hohe Anzahlung. Bei Bezahlung per Überweisung oder Kreditkarte ist eine Rückbuchung nicht möglich, bei Lastschriftzahlung können Sie Ihr Geld noch acht Wochen nach der Buchung zurückholen. Zahlen Sie daher besser monatlich. Auch wenn das oftmals etwas teurer ist, müssen Sie im Streitfall Ihrem Geld nicht hinterherlaufen.

Kündigung

Singlebörsen und Erotikportale können Sie zum Ende der vereinbarten Vertragslaufzeit kündigen. Angebote, bei denen der Anbieter Partnervorschläge unterbreitet, sind jederzeit fristlos kündbar, bezahlt werden müssen nur die bis zum Zeitpunkt der Kündigung erbrachten Leistungen. Stellt der Anbieter unangemessene Beträge in Rechnung, zahlen Sie diese nicht vorschnell, sondern lassen Sie sich zuerst beraten.

Prüfen Sie schon vor Vertragsschluss in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB), ob eine automatische Vertragsverlängerung vorgesehen ist. Wenn ja, kündigen Sie rechtzeitig per Einwurf-Einschreiben. Die Kündigung muss bis zum Kündigungstermin beim Anbieter eingegangen sein. Um die Frist nicht zu versäumen, kündigen Sie am besten zeitnah nach Vertragsschluss.

Datenschutz

Manche Anbieter behalten sich vor, Profile mit Ihren Daten auch auf weiteren eigenen oder fremden Portalen zu verwenden. So wäre es möglich, dass das von Ihnen auf einer Singlebörse angelegte Profil auch auf einer Erotikplattform zu finden ist, bei der Sie sich nie angemeldet haben. Will sich ein Anbieter dieses Recht einräumen lassen, sehen Sie besser von einem Vertragsschluss ab.
Achten Sie nach Vertragsende darauf, dass Ihre Daten ordnungsgemäß vom Anbieter gelöscht werden. Fordern Sie den Anbieter explizit dazu auf, und lassen Sie sich die Löschung Ihrer Daten schriftlich bestätigen. Andernfalls besteht das Risiko, dass Ihr Profil weiter auf den Seiten des Anbieters zu finden ist.

Das erste Treffen

Haben Sie Kontakt zu Ihrem potenziellen Traumpartner aufgenommen, vereinbaren Sie zeitnah ein persönliches Treffen. Nur so können Sie herausfinden, ob die Person tatsächlich Ihren Erwartungen entspricht. Verabreden Sie sich an einem belebten Ort oder in einer Gegend, die Sie kennen, nie in einer Wohnung oder an einem Ihnen unbekannten Ort. Planen Sie selbst Ihre An- und Abreise, um nicht von Ihrer neuen Bekanntschaft abhängig zu sein. Informieren Sie eine Person Ihres Vertrauens über Ort und Zeitpunkt des Treffens. Achten Sie darauf, dass Sie Ihr Handy aufgeladen bei sich tragen.

(Quelle: Verbraucherzentrale)

Links

Weitere Informationen

• Auf der Homepage des Gerichtshofs der Europäischen Union können Sie den gesamten Wortlaut des Urteils einsehen:
https://curia.europa.eu/juris/document/document.jsf?text=&docid=232155&pageIndex=0&doclang=DE&mode=req&dir=&occ=first&part=1

• Verbraucherzentrale
https://www.verbraucherzentrale.de/wissen/digitale-welt/onlinedienste/partnersuche-im-internet-wo-kostenfallen-lauern-13495

• Stiftung Warentest
https://www.test.de/Singleboerse-So-wehren-Sie-sich-gegen-Parship-und-Elitepartner-5190091-0/

• ARD-Buffet
https://www.swr.de/buffet/leben/bildergalerie/-/id=257304/did=13831192/gp1=25411676/gp2=25419840/nid=257304/vv=gallery/15ldw4a/index.html

• ARD-Mediathek
https://www.ardmediathek.de/video/zur-sache-baden-wuerttemberg/liebesbetrueger-im-internet/swr-baden-wuerttemberg/Y3JpZDovL3N3ci5kZS9hZXgvbzE0Nzc1MzA/

• ARD-Audiothek
https://www.ardaudiothek.de/episode/das-feature/neues-lieben-liebesgeschichten-im-zeitalter-von-tinder-oder-doku/deutschlandfunk/87924084

• WDR – Verbraucher
https://www1.wdr.de/verbraucher/digital/kuttler-dating-apps-fuer-senioren-100.html

• WDR – Hier und Heute
https://www1.wdr.de/radio/wdr4/wort/mittendrin/mittendrin-liebe-per-mauslklick-100.html

• SWR – Landesschau
https://www.swrfernsehen.de/landesschau-rp/gutzuwissen/tipps-fuer-die-partnersuche-im-internet-100.html

• BR – Wir in Bayern
https://www.br.de/br-fernsehen/sendungen/wir-in-bayern/service/online-dating-partnervermittlung-singleboerse-internet-markus-saller-102.html

• BR – Nachrichten
https://www.br.de/nachrichten/bayern/corona-und-jetzt-online-dating-in-zeiten-von-corona,SP57bFf

https://www.br.de/nachrichten/bayern/tinder-und-co-menschen-swipen-sich-durch-die-corona-krise,SJzZftj

Stand: 29.09.2021 07:42 Uhr