SENDETERMIN Di., 18.08.20 | 05:30 Uhr | Das Erste

Service: Digitaler Schulranzen

mit Dennis Horn, Digital-Experte

PlayJunge lernt mit einem Tablet
Service: Der digitale Schulranzen  | Video verfügbar bis 18.08.2021 | Bild: WDR

Ob Smartphone, Tablet oder Laptop – die technische Ausstattung von Schülerinnen und Schülern wird immer wichtiger. In Zukunft sollen alle Kinder ein digitales Endgerät haben, damit sie am Fernunterricht teilnehmen können: Um dieses Ziel zu erreichen, hat das Bundesbildungsministerium ein Sofortausstattungsprogramm über 500 Millionen Euro aufgesetzt, das den "Digitalpakt Schule" ergänzt.

Digitale Ausstattung

Da nicht jedes Kind über ein digitales Endgerät für die Schule verfügt, sollen bedürftige Schülerinnen und Schülern unterstützt werden. Das Geld hierfür wird nicht direkt an die anspruchsberechtigten Familien ausbezahlt, sondern die Schulen sind für die Beschaffung der Geräte zuständig. Geplant ist, dass die so angeschafften Tablets oder Laptops im Besitz der Schulen bleiben und an die betroffenen Kinder ausgeliehen werden.

Smartphone

Einige Schulen verbieten die Nutzung von Smartphones generell, andere erlauben sie nur in der Pause. Für den Zeitpunkt Anschaffung lautet die allgemeine pädagogische Empfehlung: nicht vor dem neunten Geburtstag. Für jüngere Kinder kann ein "Notfallhandy", beispielsweise für den Schulweg, sinnvoll sein. Ein Smartphone empfiehlt sich erst dann, wenn Kinder die Gefahren des Internets kennen und wissen, wie sie sich schützen können. Das ist ungefähr im Alter von 12 Jahren der Fall.

Tablet

Für die ersten Schuljahre empfiehlt sich ein Tablet. Die Bedienung ist in der Regel intuitiv und Zeichnungen oder Rechenformeln mit Finger oder Stift einfach zu erstellen. Später lassen sich Tablets mit einer Zusatztastatur ausstatten und wie ein Notebook nutzen.

Da Schüler in der Regel viel Zeit mit dem Gerät verbringen, sollte das Display nicht zu klein sein. Der heutige Standard liegt für Android-Geräte bei 10,1 Zoll und einer Full-HD-Auflösung. Einsteigergeräte sind ab 100 Euro erhältlich. Wichtig: Die Android-Version sollte möglichst aktuell sein. Auch Tablets mit Windows 10 oder iOS sind für den Einsatz in der Schule geeignet.

Chromebooks

Chromebooks mit dem Linux-basierten Betriebssystem Google Chrome OS sind ebenfalls für den Einsatz in der Schule geeignet. Kapazität und Leistung sind zwar niedriger als bei Notebooks, aber trotzdem sind sie schnell und die Akkus halten in der Regel länger als bei Windows-Notebooks.

Ein Chromebook lässt sich zudem gut von mehreren Anwendern nutzen, weil die Daten getrennt voneinander in einer Cloud lagern. Das Gerät ist daher im Grunde nur ein Bedienelement ist. Nachteil: Es muss wegen der Cloud ständig mit dem Internet verbunden sein.

Notebooks

Ein gutes Notebook für die Schule sollte leicht, die Tastatur robust und das Gehäuse möglichst stoßfest sein. Das Gerät sollte möglichst eine lange Akkulaufzeit und ein mattes, spiegelfreies Display (ab 14 Zoll) mit hoher Auflösung (mindestens Full-HD) haben.

Manche Hersteller und Händler bieten spezielle Rabatte für Schüler und Studenten an, die meist unter dem Stichwort "Campus" zu finden sind. Es kann sich lohnen, etwas mehr Geld zu investieren, denn ein gutes Notebook kann Schüler bis ins Studium begleiten.

Weitere Informationen

Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik BSI: Sicher digital lernen – Tipps für Eltern
https://www.bsi-fuer-buerger.de/BSIFB/DE/Service/Aktuell/Informationen/Artikel/tipps-fuer-eltern-sicher-digital-lernen.html

Verein Internet-ABC (Landesanstalt für Medien NRW): Handy in der Grundschule
https://www.internet-abc.de/lehrkraefte/aktuelles/meldungen/archiv-meldungen/meldungen-2016/handy-in-der-grundschule/

SWR Planet Schule: Einführung in das Thema Medienkompetenz
https://www.planet-schule.de/sf/medienkompetent-mit-planet-schule.php

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung BZgA: Kinder- und Jugendgesundheit: Broschüre "Gut hinsehen, gut zuhören, aktiv gestalten! - Ratgeber für Eltern#2, aktualisierte Neuauflage 2019
https://www.bzga.de/infomaterialien/kinder-und-jugendgesundheit/gut-hinsehen-und-zuhoeren-ratgeber-fuer-eltern/

Bundesministerium für Arbeit und Soziales: Bildungspaket – Bildungs- und Teilhabeleistungen für bedürftige Kinder und Jugendliche
https://www.bmas.de/DE/Themen/Arbeitsmarkt/Grundsicherung/Leistungen-zur-Sicherung-des-Lebensunterhalts/Bildungspaket/bildungspaket.html

• Bundesbildungsministerium: Corona-Hilfe II: Sofortprogramm Endgeräte
https://www.digitalpaktschule.de/de/corona-hilfe-ii-sofortprogramm-endgeraete-1762.php

Stand: 18.08.2020 12:12 Uhr