SENDETERMIN Fr, 16.11.18 | 05:30 Uhr | Das Erste

Service: Jetzt wird's gemütlich

mit Dorothée Waechter, Gartenbau-Ingenieurin

PlayDorothée Waechter, Julia Schöning
Service: Jetzt wird's gemütlich | Video verfügbar bis 16.11.2019 | Bild: WDR

Auch wenn in den letzten Wochen noch reichlich die Sonne schien und außergewöhnlich hohe Temperaturen herrschten, naht das Jahresende und wir rücken dem Winter immer näher. Ganz deutlich ist das an der frühen Abenddämmerung zu merken.

So wird es Zeit, auf Balkon und Terrasse, vor der Haustür und im Garten für gemütliche Stimmung zu sorgen. Mit Winterblühern, Fruchtschmuck und immergrünen Pflanzen lassen sich winterliche Akzente setzen. Für die Abendstunden sorgen einzelne Lichter für dezente Effekte. Darüber hinaus sollten die Futterstellen und Überwinterungsplätze für Vögel und andere Gartenbewohner jetzt auf Vordermann gebracht werden.

Winterpflanzung in Topf und Kübel

Ein dekorativ bepflanztes Gefäß bringt jetzt nochmal Stimmung auf Balkon und Terrasse und wirkt einladend auf Gäste in der Vorweihnachtszeit. Von der Sommerbepflanzung verbliebene Erde muss lediglich aufgefrischt werden, damit deren Wasserhaltekraft ausreicht. Auf Dünger sollte verzichtet werden.

Vor allem Moosbeeren und Ilex sorgen mit ihren Früchten für farbige Akzente, die von Schleifenband und dekorativen Sternen begleitet werden. Auch Zapfen sorgen für abwechslungsreiche Strukturen zwischen den immergrünen Blättern vom Spindelstrauch, Eibe und Schneeball. Natürlichkeit kommt durch Moos und Zapfen ins Spiel. Das Highlight der weihnachtlichen Bepflanzung sind Christrosen, die jetzt mit ihren weißen Blütenschalen edel leuchten.

Lichter

Licht ist jetzt Mangelware. So lassen sich stimmungsvoll einige Lichterketten in den winterlichen Garten integrieren, z.B. im Geäst eines Strauches. Vor der Haustüre sorgt eine Laterne mit brennender Kerze für die entsprechend herzliche Atmosphäre. Bei elektrischer Beleuchtung ist es zur Gewährleistung der Sicherheit wichtig, dass Kabel und Leuchtkörper für den Außengebrauch geeignet sind. Stecker sollten wasserdicht verpackt sein.

Darüber hinaus sollte mit der Beleuchtung maßvoll umgegangen werden, das künstliche Licht irritiert die Gartenbewohner. Also besser die Beleuchtung nur dann einschalten, wenn es auch wirklich erforderlich ist.

Vogelfutter

Viele Zugvögel und auch heimische Singvögel brauchen in den Wintermonaten eine ausreichende Ernährung. Mit Körnerfutter lässt sich hier viel ausrichten, wobei es ebenso wichtig ist, Samenstände von Blütenpflanzen, Früchte und Gräserblüten über Winter stehen zu lassen und nicht zurückzuschneiden.

Als kleine Bastelei lassen sich Meisenknödel aus Vogelfutter und Fett selber herstellen und in Form von dekorativen Sternen, Herzen oder Lebkuchenmännern für die Vögel aufhängen. Ebenso wichtig ist es, immer für ausreichend frisches Wasser in Schalen zu sorgen.

Türkranz

Ein Kranz für die Tür lässt sich leicht selber binden. Benötigt wird hierfür ein sogenannter Strohrömer, Bindedraht und Grün. Letzteres wird mit der Schere in kleine Stücke geschnitten, die dann flach auf den Strohrömer gebunden werden. Zum Schluss wird als Aufhängung eine Schlaufe an dem Kranz angebracht. Mit einer bunten Schleife oder einer Lichterkette lassen sich weitere dekorative Elemente ergänzen.

Stand: 18.05.2019 11:29 Uhr

1 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.