SENDETERMIN Mi., 28.10.20 | 05:30 Uhr | Das Erste

Service: Kfz-Versicherung wechseln

mit Hermann-Josef Tenhagen, Chefredakteur Finanztip

PlayKfz-Versicherung wechseln, Symbolbild
Service: Kfz-Versicherung wechseln  | Video verfügbar bis 28.10.2021 | Bild: WDR

Für Autofahrer und -halter kann es sich lohnen, regelmäßig die eigene Kfz-Versicherung zu prüfen. Damit die Kündigungsfrist Ende November gewahrt werden kann, ist die beste Zeit dafür im Herbst.  Die einfachste Möglichkeit: Vergleichsportale nutzen. Darüber hinaus sollten Sie, empfehlen Experten, Angebote von Direktversicherern einholen. Nutzen Sie am besten immer jeweils mehrere Anbieter zum Vergleich.

Welche Kfz-Versicherung brauche ich?

Wann reicht eine Haftpflichtversicherung und wann benötigt man eine Teil- oder Vollkasko? Eine Haftpflichtversicherung ist in jedem Fall vorgeschrieben. Sie kommt bei Sach- und Personenschäden zum Tragen, die man mit seinem Fahrzeug verursacht.

Schäden am eigenen Wagen sind durch die Haftpflicht nicht versichert. Um die mit abzusichern, kann eine Kaskoversicherung abgeschlossen werden. Sowohl eine Teilkasko- als auch eine Vollkaskoversicherung kostet in der Regel deutlich mehr als die reine Haftpflicht.

Kaskoschutz jedes Jahr prüfen

Ob eine Teil- oder Vollkaskoversicherung sinnvoll ist, hängt vor allem vom Alter und Wert des Fahrzeugs ab. Bei Neuwagen lohnt sich eine Vollkaskoversicherung. Bei Leasing ist eine Vollkasko in der Regel Pflicht.

Für sehr alte Fahrzeuge reicht in der Regel eine Haftpflichtversicherung. Wenn Sie sich für eine Kaskoversicherung entscheiden, sollten Sie jährlich prüfen, ob der Schutz dieser Versicherung noch zum Fahrzeug passt. Meist ist es nach einigen Jahren sinnvoll, von der Kaskoversicherung zu wechseln – und damit Geld zu sparen.

Wie kann man in der Autoversicherung sparen?

Wie viel eine Autoversicherung kostet, hängt vor allem davon ab, wie hoch die Versicherer das Risiko eines Schadens einschätzen. Sie erstellen ein Risikoprofil anhand von Informationen, die der Kunde angeben muss. Einige dieser Punkte, unter anderem Fahrpraxis oder Alter des Fahrers, können den Preis beeinflussen. Wenn Sie sich für eine Kaskoversicherung entscheiden, können Sie eine Selbstbeteiligung vereinbaren. Damit kommen Sie für kleinere Schäden am Auto selbst auf. Gleichzeitig wird der jährliche Versicherungsbeitrag günstiger.

Auch wenn Sie Ihren Beitrag jährlich statt monatlich zahlen, können Sie sparen. Wenn sie von halbjährlicher auf jährliche Zahlung umstellen, können vier Prozent eingespart werden. Im Vergleich zur monatlichen Zahlung zehn Prozent.Ehe- oder Lebenspartner sind in der Regel als Fahrer mitversichert, ohne dass der Beitrag steigt. Darüber hinaus gilt: Je größer der Fahrerkreis ist, desto teurer wird es. Fahranfänger sorgen für die höchsten Aufschläge (im Schnitt 100 Prozent).

Wichtig ist, dass Sie die jährliche Fahrleistung realistisch schätzen. Je mehr Kilometer im Vorfeld angegeben werden, desto teurer wird der Versicherungsbeitrag.

Ist eine Werkstattbindung sinnvoll?

Eine Werkstattbindung bringt bei einer Kaskoversicherung durchschnittlich fast zehn Prozent Rabatt. Dafür müssen Sie als Kunde den Wagen nach einem Kaskoschaden in einer vom Versicherer vorgeschriebenen Werkstatt reparieren lassen.

Informieren Sie sich im Vorfeld, wo die nächste Partnerwerkstatt der Versicherung ist. Vorsicht bei Neufahrzeugen: Verwendet die Werkstatt bei der Reparatur keine Original-Ersatzteile, kann die Herstellergarantie erlöschen. Verzichten Sie ebenfalls auf eine Werkstattbindung, wenn ein Fahrzeug geleast oder fremdfinanziert ist. Die meisten Verträge schließen das aus.

Weitere Informationen

NDR Verbraucher: Autoversicherung wechseln und Geld sparen (15.10.20)

https://www.ndr.de/ratgeber/verbraucher/Autoversicherung-bis-Ende-November-wechseln-und-Geld-sparen,autoversicherung113.html

MDR aktuell: So sparen Sie dank Corona bei der Kfz-Versicherung (6.10.2020)

https://www.mdr.de/nachrichten/ratgeber/geld-sparen-kfz-versicherung-corona-100.html

Stand: 28.10.2020 07:02 Uhr

2 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.