SENDETERMIN Mo, 26.11.18 | 05:30 Uhr | Das Erste

Service: Das richtige Kinder- und Jugendbuch

mit Stefanie Boor, Literaturpädagogin

PlayLesen im Kindesalter ist wichtig
Service: Das richtige Kinder- und Jugendbuch | Video verfügbar bis 26.11.2019 | Bild: ARD

Fernsehen, Internet oder Games finden Kinder oft viel bequemer als Lesen. Aber wer früh lernt, dass Bücher auch Freude machen und spannend sind, hat einen Riesenvorteil im Leben. Denn Lesen fördert das Denken, das Sprechen, das Schreiben, die Kreativität, die Fantasie und sogar das soziale Verhalten. Vor allem lernen sogenannte Leseratten später leichter, schneller und besser. Und: Wer viel weiß, muss nicht alles glauben.

Lesen lernt man in der Schule. Aber Spaß an Büchern bekommt man zu Hause oder mit moderner Literaturpädagogik. Vom Wischen zum Lesegenuss: Literaturpädagogen wecken die Neugierde auf tolle Bücher, können Eltern beraten und Erzieher oder Lehrkräfte unterstützen. Sie kennen sich mit aktuellen Titeln aus und haben dazu passende Vermittlungsmethoden, für die im Schulalltag oft keine Zeit bleibt.

Kinder von 0 bis drei Jahre

Der beste Anfang ist frühes, regelmäßiges Vorlesen, zum Beispiel die beliebte Gute-Nacht-Geschichte. 15 Minuten täglich lautet eine Faustregel. Solche Lese-Rituale machen Spaß und schaffen Nähe. Damit macht schon der Säugling die Erfahrung, dass Bücher etwas ganz Tolles sind, besonders auch, weil sich Mama oder Papa so viel Zeit dafür nehmen. Für Krabbelkinder gehören die stabilen Pappbilderbücher unbedingt in die Spielekiste. Beim Betrachten von Bilderbüchern ganz ohne Text beginnen die schönsten Gespräche zwischen Erzähler und Kind. Durch häufiges Wiederholen von Reimen lernen die Kleinen besser, Wörter zu verstehen und zu sprechen. Vorlesen sollte aber nicht nur als Fördermittel, sondern vor allem als gemeinsamer Lesegenuss erlebt werden.

Kinder von drei bis fünf Jahren

Vorleserituale sollten beibehalten werden. Ideal sind Bücher mit wenig Text und einer Alltagssituation: "Im Kaufhaus" oder "Im Kindergarten". Diese Situationen kennen Kinder und lieben sie. Mit verschiedenen Arten von Bilderbüchern lernen Kinder die Bandbreite von Illustrationen kennen. Kinder sind gern kreativ: Malen oder basteln zu einer Geschichte macht allen Spaß und fördert die Lesefreude. Literaturpädagogische Angebote wie eine Erzählkiste; ein Bilderbuchkino oder ein Buch als Filztheater hinterlassen nachhaltige Geschichten-Erlebnisse.

Grundschulkinder

Eine kuschelige Lese-Wohlfühl-Ecke unterstreicht den Genussfaktor Buch. Jetzt ist das Kind dran und kann erste Geschichten vorlesen. Mit Zeit und Geduld wird dieser großartige Moment besonders gewürdigt. Gespräche über die Geschichten und Themen reflektieren das Gelesene. Zu Beginn eignen sich Bücher mit vielen Bildern und größerer Schrift. Eine bunte Mischung aus Sachbuch, Geschichten und auch Comics sorgt für Abwechslung. Die Kinder können beim gemeinsamen Besuch einer kleinen Buchhandlung oder der örtlichen Bibliothek ihre Lesewünsche schon gut selbst auswählen. Mitbestimmung hilft auch in der Schule: Literaturpädagogen können mit spannenden Projekten, z. B. einem Bücher-Casting, auf neue Bücher neugierig machen. Die Kinder sind begeistert, weil sie dabei selbst abstimmen. Autorenlesungen, Literaturfeste oder Theaterstücke zu Lieblingsbüchern runden das Erlebnis Buch ab.

So bleibt das Lesen auch für ältere Kinder interessant

  • Das richtige Buch ist das, was zu jungen Lesern passt. Die Themen und Formate sollten die Interessen und Lesegewohnheiten der Jugendlichen aufgreifen. Ob nun Bücher über Drohnen, Liebesgeschichten oder Thriller, ob Comic-Roman oder Hörbuch.
  • Im kleinen Buchladen um die Ecke oder in öffentliche Büchereien können die Kinder schon sehr gut selbst ihre Lesewünsche aussuchen – Comics sind in Ordnung!
  • Aktuelle Leseempfehlungen für verschiedene Altersgruppen gibt es z. B. im Internet bei boys and books, beim Deutschen Jugendliteraturpreis oder beim Leipziger Lesekompass.
  • Ältere Geschwister können den Jüngeren vorlesen.
  • Büchergutscheine sind gut – ein Buch, das zu den Interessen der Jugendlichen passt, ist oftmals besser.
  • Projekte wie Book Slams® sind eine Bereicherung für Schulen und unterstützen Lehrkräfte. Das Angebot moderner Literaturpädagogik ist vielfältig. Auch wenn das Berufsbild recht jung ist – Literaturpädagogen sind in ganz Deutschland zu finden, z. B. Textpiraten in Köln.
  • Bücher zu den Lieblings-TV-Sendungen oder Filmen verknüpfen verschiedene Medien und machen Spaß.

Das eine gute Buch gibt es nicht – Geschmäcker sind verschieden und Kinder sollten ihren Lesestoff selbst wählen dürfen. Aber für jeden gibt es ein passendes Buch! Eltern sollten da ihrem Nachwuchs mehr zutrauen. Gute Bücher sind die, die für Gesprächsanlass sorgen. Das gilt für alle Altersgruppen. Für die Kleinen sollten Bücher gewählt werden, die auch den Eltern beim Vorlesen Spaß machen und Bildervielfalt bieten. Darüber hinaus können Kindergärten und Schulen Literaturpädagogen buchen und so ein breit gefächertes Angebot kennenlernen.

(Quellen: www.ratgeber.org, Stefanie Boor)

Weitere Informationen

www.textpiraten.de
Oder folgen Sie den Textpiraten bei Facebook oder Instagram

www.boysandbooks.de

Kinder- und Jugendliteratur: Buchtipps von Stefanie Boor

 Sachbuch

Hier sind wir. Oliver Jeffers, nordsüd (2018), ab 4 Jahren, 16 €, (nominiert für Wissenschaftsbuch 2019)

Weltraum: Alles über unser Sonnensystem. Mit Virtual-Reality-Brille. Assata Frauhammer, Igor Dolinger, Carlsen Verlag (06/2018), 8-11 Jahre, 19,90 €;

Wie schnell ist das Licht? Colin Stuart, Ximo Abadia (Illustration), Ute Löwenberg (Übersetzung), Prestel (09/2018), ab 8 Jahren, 20 €

Die Seidenstraßen: Eine Weltgeschichte für Kinder. Peter Frankopan, Neil Packer (Illustration), Norbert Juraschitz (Übersetzung), Rowohlt Verlag (10/2018), ab 10 Jahren, 20 €

Bilderbuch/Gedichte

Das größte Geschenk der Welt (Die Hundebande). Dorothée de Monfreid, Ulrich Pröfrock (Übersetzung), reprodukt Verlag (10/2018), ab 2 Jahren, 14 €

Die bunte Weihnachtszeit – wo ist der Unterschied?. Natja Holtfreter, magellan (2017), ab 2 Jahren, 7,95 €

Drinnen – Draußen. Anne-Margot Ramstein, Jacoby & Stuart (09/2018), ab 4 Jahren und für die ganze Familie), 18 €

Zwei für mich, einer für dich, Jörg Mühle, moritz (2018), ab 4 Jahren, 12,95 €

Die verflixten sieben Geißlein, Sebastian Meschenmoser, Thienemann Verlag (07/2017), ab 4 Jahren, 13 €

Am liebsten aß der Hamster Hugo Spaghetti mit Tomatensugo: Tiergedichte. Franz Hohler, Kathrin Schärer, Hanser Verlag (09/2018), ab 5 Jahren, 14 €

Titel-Ideen Kinderbuch/Erstleser

Tiergeister AG – Achtung, gruselig! Barbara Iland-Olschewski, Stefanie Jeschke, arsEdition (08/2018), ab 8 Jahren, 10 €

Viele Grüße, Deine Giraffe. Megumi Iwasa, Jörg Mühle (Illustration), Ursula Gräfe (Übersetzung), moritz Verlag (2018), ab 6 Jahren, 10,95 € (Deutscher Jugendliteraturpreis 2018)

Hübendrüben: Als deine Eltern noch klein und Deutschland noch zwei waren. Franziska Gehm, Horst Klein, Klett Kinderbuch (09/2018), ab 7 Jahren, 14 €

Pogo und Polente. Jochen Till, Raimund Frey (Illustration), Tulipan Verlag (02/2018), ab 8 Jahren, 13 €

Kommst du raus zum Spielen?. Mo Willems, Jana Hemer (Übersetzung), Klett Kinderbuch (03/2018), ab 5 Jahren, 11 €

Kid normal – so sehen Helden aus!, Greg James, Chris Smith, Raimund Frey (Illustrationen), Petra Koob-Pawis (Übersetzung), Arena (2018), ab 9 Jahren, 15 €

Power Women – Geniale Ideen mutiger Frauen, Kay Woodward, Andreas Jäger (Übersetzung), arsEdition (06/2018), ab 10 Jahren, 16 €

Stories for boys who dare to be different, Ben Brooks, Quinton Winter (Illustration), Ulrich Thiele, Anja Seelow, Bea Reiter, Heinrich Koop, Franca Fritz (Übersetzung), Loewe (2018), 19,95 €

Jugendbuch

Fünf auf Crahskurs, Hans-Jürgen Feldhaus, dtv (2018), ab 12 Jahren, 12,95 €

Königin der Würstchen, Clémentine Beauvais, Annette von der Weppen (Übersetzung), Carlsen (2017), ab 14 Jahren, 16,99 €

Spinster Girls – was ist schon normal? Holly Bourne, Nina Frey (Übersetzung), dtv (07/2018), ab 14 Jahren, 10,95 €

Der Drohnenpilot. Thorsten Nesch, mixtvision (2017), ab 12 Jahren, 7,95 €

Das letzte Level. Chris Bradford, Karlheinz Dürr (Übersetzung), dtv short (2017), ab 10 Jahren, 5,95 €

Jaguarkrieger. Christine Ziegler, Südpol (08/2018), ab 12 Jahren, 18,90 €

Dear Martin. Nic Stone, Karsten Singelmann (Übersetzung), rowohlt rotfuchs (04/2018), ab 14 Jahren, 17,99 €

The Hate U Give, Angie Thomas, Henriette Zeltner (Übersetzung), cbj Verlag (07/2017), ab 14 Jahren, 18 € (Deutscher Jugendliteraturpreis 2018, Film kommt 2019 in die deutschen Kinos)

Comic/Graphic Novel

Der kleine Bagger – Abenteuer auf der Baustelle. Stephan Lomp, reprodukt (03/2018), ab 2 Jahren, 10 €

Simons kleine Lügen: Pudding in Not. Joe Berger, Katja Frixe (Übersetzung), mixtvision (07/2018), ab 8 Jahren, 12,90 €

Mira. Sabine Lemire, Rasmus Bregnhøi, Franziska Gehm (Übersetzung), Klett Kinderbuch (08/2018), ab 9 Jahren, 15 €

Nieder mit Hitler! Oder Warum Karl kein Radfahrer sein wollte. Jochen Voit, Hamed Eshrat, avant Verlag (09/2018), all age, 20 €

Comic-Bibliothek des Wissens (z. B. Künstliche Intelligenz, Internet, Israel und Palästina), div. Autoren/Illustratoren, Jacoby & Stuart (2018), 12 €

Geschenke

Für mein Mädchen. Amy Krouse Rosenthal, Paris Rosenthal, Holly Hatam (Illustration), cbj (11/2018), ab 0 Jahren, 13 €

Edison: Das Rätsel des verschollenen Mauseschatzes. Torben Kuhlmann, nordsüd (08/2018), ab 5 Jahren, 22 €

Rigo und Rosa, Lorenz Pauli, Kathrin Schärer (Illustration), orell füssli (2016), ab 5 Jahren, 16,95 € (Schweizer Kinder- und Jugendmedienpreis 2017)

Was wir dachten, was wir taten. gesprochen von Birte Schnöink, Julian Greis, Sebastian Rudolph, Audiobook, 3 CDs, Hörcompany (07/2017), ab 12 Jahren, 11,99 € (Deutscher Kinderhörbuchpreis 2018, Kategorie ab 12 Jahren)

Stand: 26.11.2018 14:02 Uhr

2 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.

Sendetermin

Mo, 26.11.18 | 05:30 Uhr
Das Erste