SENDETERMIN Do, 10.01.19 | 05:30 Uhr | Das Erste

Service: Wenn es stürmt und schneit

mit Kay P. Rodegra, Rechtsanwalt

PlayWinterstraße
Service: Wenn es stürmt und schneit | Video verfügbar bis 10.01.2020 | Bild: dpa

Festsitzen am Skiort

Muss man die Verlängerungstage im Hotel, wenn man im Skiort festsitzt, bezahlen? Ja, zusätzliche Tage im Hotel oder in einer Ferienwohnung dürfen Hotelier oder Vermieter berechnen.

Gibt es Probleme mit dem Arbeitgeber, wenn man jetzt im Schnee festsitzt?

Ganz wichtig ist es, den Arbeitgeber darüber zu informieren, dass man am Skiort eingeschneit ist und nicht rechtzeitig wieder am Arbeitsplatz erscheinen kann. Dann droht keine Abmahnung oder gar Kündigung. Weitere Urlaubstage muss man nicht nehmen, aber der Arbeitgeber muss die ausgefallene Zeit auch nicht bezahlen. Wer keine finanziellen Einbußen haben will, kann ggf. mit dem Arbeitgeber vereinbaren, die Fehltage als Urlaubstage zu verbuchen.

Wenn man wegen einer Straßensperrung nicht anreisen kann, muss man das Hotel trotzdem bezahlen?

Nein. Ist die Zufahrt zum Skigebiet aufgrund von Lawinenabgängen oder Lawinengefahr gesperrt, muss man den Hotelaufenthalt nicht bezahlen. Das gilt aber nicht für den Urlauber, der nur aus Sorge oder erschwerten Verkehrsbedingungen nicht anreisen will.

Was ist, wenn man seinen Skiurlaub mit An- und Abreise als Pauschalreise gebucht hat?

Ist es unmöglich, den Wintersportort anzufahren, kann der Urlauber den Reisevertrag wegen unvermeidbarer, außergewöhnlicher Umstände kündigen. Kommt man vom Skiort nicht mehr weg, weil man eingeschneit ist und zum Beispiel die gebuchte Bahnfahrt oder der Transfer zum Flughafen nicht mehr durchgeführt werden kann, muss der Reiseveranstalter für eine Rückreise an einem anderen Tag sorgen. Nach dem neuen Reiserecht (Buchungen ab 01.07.2018) muss der Reiseveranstalter anfallende Mehrkosten alleine tragen und auch anfallende Hotelkosten für 3 Tage übernehmen.

Welche Versicherung zahlt, wenn es durch Sturm zu Schäden am Wohngebäude kommt?

Ab Windstärke 8 oder mehr zahlt die Wohngebäudeversicherung, wenn Sturmschäden durch die jeweilige Police abgedeckt sind. Kommt es wegen Starkregens zu Schäden, übernimmt eine Elementarschaden-Zusatzversicherung die Schäden. Diese Versicherung kommt auch auf, wenn es aufgrund von Schneedruck auf dem Dach oder Lawinen zu Schäden kommt.

Zahlt die Teilkaskoversicherung, wenn eine Dachlawine mein Auto beschädigt?

Für Blechschäden am Auto kommt die Vollkaskoversicherung auf, bei Glasbruch springt die Teilkaskoversicherung ein. Der Hausbesitzer haftet nur, wenn er seiner Verkehrssicherungspflicht nicht nachgekommen ist.

Weitere Informationen

Stand: 10.01.2019 07:41 Uhr

2 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.