SENDETERMIN Do, 27.06.19 | 05:30 Uhr | Das Erste

Service: Die richtige Sonnenbrille

mit Eva Maria Trummer, Augenoptikermeisterin und Bloggerin

PlaySonnenbrillen
Service: Die richtige Sonnenbrille | Video verfügbar bis 27.06.2020 | Bild: WDR

Die wichtigste Eigenschaft, die eine Sonnenbrille haben muss: Die Augen vor ultravioletter Strahlung (UV-Strahlung) zu schützen. UV-Strahlen sind für uns nicht sichtbar und sehr gefährlich: Das energiereiche, ultraviolette Licht kann zu Gewebeschäden an Bindehaut und Hornhaut führen und auf lange Sicht sogar grauen Star hervorrufen. UV-Strahlen gelten als Mitverursacher von Hautkrebs und sie Beschleunigen die Hautalterung vor allem an der Augenpartie.

UV-Schutz

Intensive UV-Strahlung kann die Augen reizen und schlimmstenfalls sogar die Hornhaut dauerhaft schädigen. Kontaktlinsen namhafter Hersteller bestehen bereits aus UV-absorbierendem Material und schützen Hornhaut und Bindehaut. Da sie die Augen nicht vollständig bedecken, darf eine zusätzliche Sonnenbrille nicht fehlen.

Alle Brillen, die in Deutschland verkauft werden, müssen auf dem Brillenbügel das CE Siegel tragen. Das Zeichen belegt, dass die Brille den Sicherheitsanforderungen der europäischen Richtlinien entspricht: UV-Schutz inklusive.

Blendschutz

Das Auge besitzt bereits einen "eingebauten" Blendschutz: Die Pupille zieht sich je nach Lichtintensität zusammen und reduziert so die Lichtmenge, die ins Auge gelangt. Ist die Lichteinstrahlung aber zu intensiv, reicht diese Reaktion nicht aus und wir fühlen uns geblendet. Was nicht zuletzt beim Autofahren zu gefährlich werden kann. Kontaktlinsenträger sollten Linsen und Sonnenbrille zusammen tragen.

Tönung

Besonders augenverträglich für Autofahrer sind die Glas- oder Kunststofftönungen braun, rosebraun. grün und grau. Die meisten Brillen sind verkehrstauglich, weil sie hell genug sind und kaum Verfälschungen der Farbwahrnehmung zeigen. Ungeeignet sind Sonnenbrillen mit einer besonders starken Tönung. Probleme kann es aber auch geben, wenn jemand eine Farbsinnstörung hat - etwa jeder zehnte Mann kann bestimmte Farben nicht richtig unterscheiden. Machen Sie daher am besten mit der Sonnenbrille einen Test.

Schutzstufen für Sonnenbrillen: 5 Tönungsstufen Kategorie 0: 0 bis 20 Prozent

  • Lichtabsorption: sehr heller Filter, für leichten Lichtschutz etwa bei bewölktem Himmel und für abends.
  • Kategorie 1: 20 bis 57 Prozent Lichtabsorption: heller bis mittlerer Filter, gut geeignet für bedeckte Tage und wechselndes Wetter.
  • Kategorie 2: 57 bis 82 Prozent Lichtabsorption: dunkler Universalfilter, besonders geeignet für den Sommer, der perfekte Blendschutz für unsere Breitengrade.
  • Kategorie 3: 82 bis 92 Prozent Lichtabsorption: sehr dunkler Filter, gut geeignet für südliche Gefilde, helle Wasserflächen, den Strand und die Berge.
  • Kategorie 4: 92 bis 97 Prozent Lichtabsorption: extrem dunkler Filter, zu dunkel für den Straßenverkehr, doch geeignet für Hochgebirge und Gletscher und bei Schnee.

(Quelle: www.sehen.de)

Sonnenbrillen der Filterkategorie 4 haben eine sehr starke Abdunkelung! Sie dürfen im Straßenverkehr nicht getragen werden - auch nicht auf dem Fahrrad! Sonnenbrillen der Stufe 3 sind in der Regel am besten geeignet.

Vorsicht bei Augenerkrankungen

Im Alter vergilbt die Augenlinse und schützt das Auge auf diese Weise vor Blaulicht. Diese Form der Linsentrübung wird auch grauer Star genannt. Wird die Linse operativ durch eine neue, klare Linse ersetzt, damit die Betroffenen wieder besser sehen können, kann intensive Sonneneinstrahlung nachhaltige Schäden am Auge verursachen.

Es ist bekannt, dass bei Menschen, die am Grauen Star operiert wurden, sich nach Jahren durch dieses blaue Licht eine altersbedingte Makuladegeneration leichter ausbilden kann. Es wird daher für solche Personen eine Sonnenbrille mit 85 Prozent Blendschutz empfohlen.

Kinder-Sonnenbrillen – UV-Schutz ist für Kinder extrem wichtig

Die großen Pupillen und die helleren Augenlinsen von Kindern lassen mehr UV-Strahlen in das Auge hinein. Dadurch gelangen mehr UV-Strahlen zur Netzhaut und können dort die empfindlichen Photorezeptoren schädigen. Kleinkinder sollten sich ohnehin nur in Maßen in der Sonne aufhalten, und auch Jugendliche sollten sich nur geschützt eine längere Zeit dem Sonnenlicht aussetzen.

Weitere Informationen

Broschüre zum Download: Sonnenbrillen- wissen, worauf es ankommt.
www.sehen.de/brillen/sonnenbrillen

Stand: 27.06.2019 08:20 Uhr

0 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.

Sendetermin

Do, 27.06.19 | 05:30 Uhr
Das Erste