SENDETERMIN Di., 21.12.21 | 05:30 Uhr | Das Erste

Service: Spenden und schenken

mit Stefan Fischer, Finanztest

PlayService: spenden und schenken
Service: Spenden und schenken | Video verfügbar bis 21.12.2022 | Bild: WDR

2021 war die Spendenbereitschaft in Deutschland groß wie nie. Allein für die Flutopfer wurden mehr als eine halbe Milliarden Euro gespendet. Viele Menschen spenden häufig an Weihnachten. Wer spenden will, kann das sowohl lokal als auch für eine weltweit tätige Vereinigung oder Hilfsorganisation tun.

Auf was sollte ich achten?

Siegel

Hat eine Organisation ein Siegel, Zertifikat oder Label, ist das positiv. Am aussagekräftigsten ist das Siegel des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen (DZI). Das Siegel erhält nur, wer sich vom DZI auf Herz und Nieren prüfen lässt.
Ebenso gibt es ein Siegel des Deutschen Spendenrates, ein Zusammenschluss von 69 Spendenorganisationen. Dieses Siegel ist drei Jahre gültig; dann wird geprüft, ob es neu vergeben wird. Unter dem Siegel der Initiative Transparente Zivilgesellschaft (ITZ) sind 1500 Organisationen vereint. Es verpflichtet sie zu einem Mindestmaß an Transparenz.

Nachfrage

Seriöse Organisationen veröffentlichen Kontaktadressen. Spenderinnen und Spender erhalten Auskünfte zu Projekten. Auf der Internetseite der Spendenorganisation sollten Geschäftsführer und Vorstand benannt sein.

Kosten

Seriöse Spendenorganisationen setzen Geld ein, um auf Notfälle aufmerksam zu machen, die Mittelverwendung zu organisieren und transparent zu berichten. Werbung und Verwaltung sollten nicht mehr als 30 Prozent der Ausgaben betragen.

Es hat sich aber bei stichprobenartigen Untersuchungen gezeigt, dass es Vereinigungen gibt, die für die Organisation der Spendenverteilung mehr als ein Drittel der Spenden ausgeben. Deshalb sollte man sich die Jahresberichte anschauen, um abzuwägen, wem man spendet.

Steuer

Spenden an gemeinnützige Organisationen können bis zu einer Höhe von 20 Prozent der Einkünfte als Sonderausgaben abgesetzt werden.


Werbematerial

Die Spendenorganisationen sollten sachlich werben. Bettelbriefe oder grausame Fotos, die mögliche Spendende unter Druck setzen, gehören nicht dazu.

Haustürwerbung

Spenden Sie nicht spontan. Seriöse Organisationen, die an der Haustür um Spenden werben, drängen niemals zu einer sofortigen Unterschrift.

Sammlungen

Auf der Straße sollten Helfer, die Spenden sammeln, über mögliche Provisionen oder Honorare, die sie für die Sammlung erhalten, aufklären.

Gemeinnützigkeit

Der Freistellungsbescheid des Finanzamtes belegt die Gemeinnützigkeit einer Organisation.

Tipps für Spender

• Wenn Sie vielen Organisationen wenig spenden, verursacht das mehr Verwaltungsaufwand, als wenn Sie wenigen Organisationen größere Summen spenden. So bleibt mehr Geld für den eigentlichen Zweck.

• Spenden Sie Organisationen und Initiativen, die Sie persönlich kennen und denen Sie vertrauen. Bei Hilfswerken, die Sie nicht selbst beurteilen können, achten Sie auf das DZI-Spenden-Siegel. Schauen Sie am besten auch auf die Liste von Organisationen, von denen das DZI auf seiner Webseite abrät.

• Geldspenden können von Hilfsorganisationen flexibler eingesetzt werden als Sachspenden: Teure Transportwege entfallen und viele Produkte können vor Ort billiger gekauft werden. Auch sind „freie Spenden“ besser als zweckgebundene Spenden, weil die Organisationen überschüssiges Geld dann für ähnliche Hilfsprojekte einsetzen kann, "die kaum öffentliche Schlagzeilen“ machen.

• Spenden-Patenschaften sind längerfristig angelegte finanzielle Hilfen zur Unterstützung bedürftiger Menschen. Die Übernahme einer Einzelpatenschaft, die persönlichen Kontakt zu einem Kind in einem Entwicklungsland, meistens über Briefwechsel, einschließt, bedeutet in der Regel nicht, dass die Spende dem Kind unmittelbar und allein zugute kommt. Vielmehr werden zumeist Projekte finanziert, die der ganzen Gemeinschaft, in der das Kind lebt, zukommen, wie zum Beispiel Dorfentwicklungsprojekte. Spenderinnen und Spender sollten bei der Übernahme von Patenschaften in jedem Fall eindeutig entnehmen können, in welcher Form ihre Patenschaftsbeiträge verwendet werden.

Weitere Informationen

• ARD Tagesschau: Richtig spenden, 21.12.2020
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/verbraucher/richtig-spenden-101.html

• RBB 24, Panorama: So erkennen Sie seriöse Spendensammler, 05.01.2.2021
https://www.rbb24.de/panorama/beitrag/202/12/serioese-spendensammler-erkennen-tipps.html

• Das Erste, Ratgeber Service: Vorsicht, Verbraucherfalle! Tipps zu Altkleidern: So finden Sie seriöse Abnehmer, 22.07.2020  
https://www.daserste.de/information/ratgeber-service/vorsicht-verbraucherfalle/vorsicht-verbraucherfalle-tipps-altkleider-110.html

• BR, Spenden in der Corona-Krise: Diese Menschen brauchen jetzt Unterstützung, 20.04.2021
https://www.br.de/radio/bayern1/spenden-in-der-coronakrise-100.html

• Deutsches Zentralinstitut für soziale Fragen: Antworten auf häufige Fragen zum Spenden
https://www.dzi.de/spenderberatung/haufig-gestellte-fragen-faq/

• Verein Deutscher Spendenrat: Spenden, aber richtig: Goldene Regeln zum Spenden
https://www.spendenrat.de/spendeninfos/spenden-aber-richtig/goldene-regel-zum-spenden/

• Bundesverband Verbraucherzentrale: Spendensammler – Woran man wahre Wohltäter erkennt (28.11.2019)
https://www.verbraucherzentrale.de/wissen/vertraege-reklamation/werbung/spendensammler-woran-man-wahre-wohltaeter-erkennt-10658

• Ein Herz für Tiere, Finanztest, 1/2022, S. 14 ff.

Stand: 21.12.2021 07:22 Uhr

Sendetermin

Di., 21.12.21 | 05:30 Uhr
Das Erste