SENDETERMIN Mi., 16.02.22 | 05:30 Uhr | Das Erste

Service: Trendurlaub Camping

mit Helene Schmidt, AUTO BILD Reisemobil

PlaySvenja Kellersohn im Wohnwagen
Service: Trendurlaub Camping | Video verfügbar bis 16.02.2023 | Bild: WDR

Camping-Urlaub wird immer beliebter. Der Aufenthalt unter freiem Himmel, die Abstände auf den Zeltplätzen und das Wohnen in den eigenen vier Wänden, ob im Zelt, Wohnwagen oder Reisemobil, gilt als besonders pandemiesicher. Lange galten die Niederlande als die Campingnation schlechthin, doch Deutschland hat aufgeholt. Hierzulande steigt die Nachfrage nach Urlaub mit Wohnwagen, Wohnmobil und Co. Einer aktuellen Studie zufolge beschäftigen sich knapp 20 Millionen Menschen in Deutschland mit dieser Art zu Reisen. Auch immer mehr jüngere Menschen und Neueinsteiger interessieren sich für einen Urlaub mit dem Wohnmobil.

Reiseziele

Camping ist in ganz Europa möglich, aber auch gleich vor der Haustüre, sozusagen als "kleine Flucht aus dem Alltag". Deutschland hat eine Vielzahl wunderschöner Campingplätze mit kurzen Anreisewegen. Gemeinsam ist allen Campingplätzen eins: Sie liegen oft an den schönsten Flecken der Erde und bieten ihren Besuchern die Gelegenheit, Natur wirklich zu erleben.

Zelte

Ob Falt-, Wurf- oder aufblasbares Zelt: Camping lässt heute keine Wünsche mehr offen. Vorbei sind die Zeiten des komplizierten Zeltaufbaus. Heute geht alles schnell und einfach! Neben dem Campen im einfachen Zelt liegt das sogenannte "Glamping" im Trend. Eine Wortschöpfung aus GLAMourös und CamPING – was so viel wie "Glamouröses Camping" bedeuten soll. Glamping-Unterkünfte bieten sowohl den modernen Komfort einer Ferienwohnung als auch die Freiheit und Naturverbundenheit einer Übernachtung im Zelt.

Wohnwagen

Auch Wohnwagen lassen heute keine Wünsche mehr offen. Es gibt sie für alle Ansprüche und in allen Größen. Ein Trend sind sogenannte Faltcaravans. Sie sind klein, praktisch und schnell aufgebaut. Manche finden sogar hochkant in der Garage Platz. Darüber hinaus stellen Faltcaravans geringe Anforderungen an den Zugwagen. Selbst kleine Pkw kommen damit gut zurecht. Interessant sind auch "Leichtbau"-Modelle. Wichtig: Vor der Anschaffung eines Wohnwagens informieren Sie sich genau über die Zuglast ihres Fahrzeuges.

Reisemobile

In der Corona-Krise ist die Nachfrage nach Reisemobilen gestiegen. Das macht sich auf dem Gebrauchtwagenmarkt bemerkbar. 81.420 Neuzulassungen gab es 2021 laut Caravaning Industrie Verband (CIVD). Das sind 4,3 Prozent mehr als im Rekord-Jahr 2020. Die Zulassungen von Reisemobilen haben sich damit innerhalb von vier Jahren mehr als verdoppelt. Besonders gefragt sind laut ADAC kompakte Modelle. Kastenwagen und Vans machen inzwischen rund die Hälfte der Wohnmobil-Neuzulassungen aus. Vor allem, weil die Fahrzeuge auch alltagstauglich sind und trotzdem alles für den Campingurlaub an Bord haben.

Wichtig: Nicht alle Reisemobile dürfen mit dem normalen Führerschein gefahren werfen. Ab 1999 (Führerschein Klasse B) gilt folgende Einschränkung: Reisemobile bis 3,5t und Gespanne bis 3,5t Gesamtgewicht. Für Wohnwagen gibt es die Möglichkeit, einen Tageskurs ohne Prüfung (B96 "Anhängerschein") zu absolvieren, dann dürfen Gespanne bis 4,25t gefahren werden!

Tipps für den Einstieg in den Camping-Urlaub

Wenn Sie sich für ein Reisemobil interessieren, sollten Sie erst einmal mieten, um diese Art des Urlaubs auszuprobieren. Anlaufstellen sind die Fachhändler, die Sie unter den Schlagworten "Wohnmobil" oder "Reisemobilvermietung" im Internet finden.
Allerdings kann es in der Ferienzeit schwer werden, kurzfristig Fahrzeuge zu mieten. Buchen Sie daher früh genug. Auch sollten Sie das Fahrzeug nicht erst am ersten Urlaubstag vom Vermieter abholen. Geben Sie sich beim ersten Mal ruhig ein bis zwei Tage Zeit, um den Wagen vorzubereiten und sich an die Abmessungen zu gewöhnen.

Unser Tipp: Weniger ist mehr: Wohnmobile haben viele Staumöglichkeiten, aber in der Regel nur eine begrenzte Zuladung; modellabhängig zwischen 200 und 600 kg. Und die Polizei kontrolliertm, gerade in der Ferienzeit, verstärkt, ob die Fahrzeuge nicht überladen sind.

Wenn Sie sich für einen Caravan (Wohnwagen) entscheiden, erhalten Sie diesen oft beim gleichen Vermieter. Denken Sie daran, dass gerade bei einem Caravan ein entsprechendes Zugfahrzeug mit Anhängerkupplung vorhanden sein muss. Achten Sie bei der Anmietung insbesondere darauf, dass Ihr Wagen einen Caravan auch ziehen darf.

Informieren Sie sich notfalls beim TÜV über die Achslast Ihres Fahrzeugs. Auch hier gilt: Caravan rechtzeitig abholen. Das Fahren mit einem Gespann sollte als Anfänger unbedingt vorher geübt werden. Vorteil bei der Anreise mit dem Caravan: Während der Wohnwagen stehen bleibt, können mit dem Zugfahrzeug vom Campingplatz aus Ausflügen gestartet werden. Beim Wohnmobil muss immer alles wieder eingepackt werden.

Weitere Informationen

• Deutscher Camping-Club
https://www.camping-club.de

• ADAC, Campingtrends 2022
https://www.adac.de/reise-freizeit/camping-trends/

• Tipps und Erklärungen speziell für Einsteiger
https://www.caravaning-info.de

• ARD: Verrückt nach Camping
https://www.ardmediathek.de/sendung/verrueckt-nach-camping/Y3JpZDovL25kci5kZS80NzA2/

• NDR: Urlaub im Wohnmobil – So finden Sie den richtigen Stellplatz
https://www.ndr.de/ratgeber/verbraucher/Urlaub-im-Wohnmobil-Diese-Apps-helfen-bei-der-Planung,wohnmobil282.html

Stand: 16.02.2022 07:33 Uhr

2 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@ard.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.