SENDETERMIN Mi., 17.08.22 | 05:30 Uhr | Das Erste

Livemusik: Justin Jesso

Neues Single "Lose ya"

PlayJustin Jesso
Talk: Justin Jesso | Video verfügbar bis 17.08.2023 | Bild: WDR

Als seine Großmutter ihn als Fünfjährigen auf die Bühne schob, war es um Justin geschehen. "Ich will Popmusiker werden! " wusste der Junge aus Chicago sofort, als er sein Publikum spürte. Schon als 10jähriger entwickelte er erste Lieder. Mittlerweile ist Jesso 28 und hat Hits für Ricky Martin und die Backstreet Boys geschrieben. Zusammen mit DJ Kygo komponierte er den Song "Stargazing", der ihm Millionen Streams, Views, Gold- und Platinauszeichnungen auf der ganzen Welt und sogar eine Grammy-Nominierung einbrachte.

Längst ist Jesso auch als Solokünstler erfolgreich. In seinem neuen Song "Lose ya" singt er von der Unsicherheit, eine Liebe zu verlieren. Im September erscheint seine neue EP. Vorher feierte der Sänger, der gern mit anderen Künstlern zusammenarbeitet, das 30. Bühnenjubiläum von Andrea Berg und trat gemeinsam mit dem deutschen Schlagerstar auf.

Urgroßvater spielte für Al Capone

Schon Justin Jessos Urgroßvater war ein berühmter Bandleader in Chicago, der unter anderem für die Unterweltgrößte Al Capone spielte. Der Musiker hatte den Spitznamen „Jesso“, den Justin in Gedenken an seinen Uropa zu seinem Künstlernamen machte. Wie sein Vorfahre hat auch sich auch Justin Jesso komplett der Musik verschrieben.

Idol Michael Jackson

Nach musikalischen Einflüssen gefragt, muss Justin Jesso nicht lang überlegen: Whitney Houston, Earth Wind and Fire, Stevie Wonder, James Brown und vor allem Michael Jackson. Seine Musik nennt Justin Jesso "Soulful Pop Music“ – die Fans mit seiner Musik zu berühren, macht den Künstler glücklich.

Justin Jesso mit "Lose Ya" – live auf der MOMA-Bühne!

Stand: 20.09.2022 15:14 Uhr

6 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@ard.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.