SENDETERMIN Do., 03.09.20 | 05:30 Uhr | Das Erste

Hausmusik: Joy Denalane

Deutsche Soulqueen erobert Motown

PlayHausmusik: Joy Denalane
Hausmusik: Joy Denalane | Video verfügbar bis 04.10.2020 | Bild: WDR

Let yourself be loved

Soulmusik mit deutschen Texten – diese eigenwillige Mischung hat Joy Denalane zum Star gemacht. Jetzt ist Motown, die geschichtsträchtige Plattenfirma in Detroit, auf die Berlinerin aufmerksam geworden. Ihre Stimme und ihr Sound haben die Amerikaner überzeugt. Motown veröffentlicht zum ersten Mal das Album einer deutschen Künstlerin: Joy Denalanes "Let yourself be loved". "Das hat mich umgehauen!" gibt die Sängerin offen zu.

Motown-Sound – die Musik ihrer Kindheit

"Motown Musik ist mein erster Lehrer gewesen“, stellt Joy Denalane heute fest. Ihr Vater hat seine Kinder schon früh dazu angehalten, Platten seiner riesigen Sammlung aufzulegen, die damals das Wohnzimmer regierte.
Joy wählte nach Covern aus, weil sie noch nicht lesen und schreiben konnte. So kam sie bereits als Vorschülerin mit der Musik der Supremes und Jackson Five in Kontakt. "Das ist die Art und Weise von Musik, die mich gelehrt hat, zu singen“.

Seit über zwei Jahrzehnten Queen of German Soul

Der große Durchbruch kam für Joy Denalane 1999. Da machte sie gemeinsam mit FREUNDESKREIS den Song MIT DIR, sang mit Max Herre im Duett. Das Liebeslied wurde zum Sommerhit, Denalane und Herre ein Paar. Drei Jahre später erschien Joys Debutalbum MAMANI, das Goldstatus erreichte. MTV krönte die Sängerin damals zur „Queen of German Soul“. In zwei Jahrzehnten machte die Königin ihrem Titel alle Ehre: Mittlerweile hat Joy Denalane vier Top Ten Album veröffentlicht.

Joy Denalane mit einer exklusive Hausmusik-Version von „Top Of My Love“ im MOMA.

Stand: 03.09.2020 11:06 Uhr

2 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.