SENDETERMIN Di., 18.01.22 | 05:30 Uhr | Das Erste

Hausmusik: Madeline Juno

Neues Album der Berliner Singer-Songwriterin

PlayMadeline Juno
Talk: Madeline Juno | Video verfügbar bis 18.01.2023 | Bild: WDR

Mentale Gesundheit im Fokus

Dass Madeline Juno ehrliche, emotionale und authentische Songs schreiben kann, hat sie auf ihren letzten Alben schon bewiesen. Auf ihrem neuen und fünften Album "Besser kann ich es nicht erklären" beschäftigt sich die in Berlin lebende Sängerin intensiv mit dem Thema "Mental Health". Madeline Juno leidet selbst an Depressionen.

Auf ihrem neuen Album geht sie nicht nur offen und ehrlich mit ihrer Erkrankung um, sondern rückt das oft stigmatisierte, aber wichtige Thema der psychischen Gesundheit in den Vordergrund. Dabei zeigt sie anderen Betroffenen und ihren Fans, dass sie mit ihren Gedanken und Gefühlen nicht alleine sind und das hilft ihr auch selbst. Ihre Single mit Max Giesinger "Nur kurz glücklich" handelt von plötzlichen Selbstzweifeln und der Angst verletzt zu werden.

Früher Start der Musikkarriere

Für Madeline Juno ist Musik einfach alles. Sie stammt aus einer sehr musikalischen Familie – ihre Mutter ist Pianistin, Vater und Bruder spielen Schlagzeug. Schon mit sechs Jahren griff Madeline in die Tasten, später dann zur Gitarre. Mit 14 dann veröffentlichte sie auf YouTube ihren ersten eigenen Songs und wurde von einem Produzenten entdeckt. 2013 unterschrieb sie einen Plattenvertrag und dann ging es so richtig los: Madeline zog von zu Hause aus und gründete eine Band. Als erste Single erschien "Error" – der Durchbruchsong. Der Song hatte Anfang 2014 mehr als eine Million Klicks auf YouTube und ist der Titelsong des Kinos-Hits "Fack Ju Göhte".

Zu Beginn ihrer Karriere sang Madeline auf Englisch, aber irgendwann merkte sie, dass sie sich auch im Deutschen wohlfühlt und besser ausdrücken kann.

Madeline Juno mit einer exklusiven Hausmusik-Fassung von "Nur kurz glücklich" !

https://www.instagram.com/madelinejuno/

Stand: 18.01.2022 11:59 Uhr

11 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@ard.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.