SENDETERMIN Di., 25.05.21 | 05:30 Uhr | Das Erste

Hausmusik: Max von Milland

"Der Oanzige" aus Südtirol

PlayMax von Milland
Hausmusik: Max von Milland | Video verfügbar bis 25.05.2022 | Bild: WDR

Das Lebensgefühl Südtirols in Songs gepackt

Die Songs von Max von Milland nehmen einen direkt mit auf eine musikalische Reise, die immer Südtirol im Gepäck hat. Die Verbundenheit zu seiner Heimatstadt Brixen spielt von Anfang an eine große Rolle in seiner Karriere. Schon sein Künstlername Max von Milland bezieht sich auf einen Stadtteil seines Heimatortes. Mehr Liebe zu Südtirol geht nicht und deshalb packt er dieses Gefühl auch in seine Songs.

Eigentlich komponiert der 35-jährige gerne allein, aber für sein neues viertes Album „Der Oanzige“ hat er sich Unterstützung von anderen Musikern geholt. So zum Beispiel im Song "Über’n Berg" – eine Zusammenarbeit mit LaBrassBanda.

Vom Dorf in die Musikwelt

Mit 20 Jahren zog Max von Südtirol nach Berlin und acht Jahre später nach München - nur mit seiner Gitarre. "Ich mag es in Südtirol, sogar sehr! Aber nach der Matura wusste ich: Ich muss hier jetzt erstmal weg, was Neues sehen. Das habe ich gespürt.“ Diese Reibung, etwas Neues zu erleben und gleichzeitig seine Heimat zu vermissen, verarbeitet Max von Milland seit gut einem Jahrzehnt in seiner Musik.

2010 beginnt er mit ersten Live-Auftritten. Drei Jahre später veröffentlicht er sein Debütalbum und unternimmt Konzertreisen durch Österreich und Deutschland, er tritt im Vorprogramm von a-ha und den Sportfreunden Stiller auf. Kurze Zeit später gründet er sein eigenes Label "0472 Records“. 0472 steht dabei für die Telefonvorwahl seiner Heimatstadt.
In Südtirol und Österreich füllt Max von Milland bereits seit vielen Jahren die Konzerthallen und jetzt will er auch in Deutschland durchstarten.

Max von Milland mit "Koane Ewigkeit“. Exklusive MOMA-Hausmusik-Version!

https://www.maxvonmilland.com

Stand: 26.05.2021 06:21 Uhr

2 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.