SENDETERMIN Fr, 01.11.19 | 05:30 Uhr | Das Erste

Livemusik: Fischer-Z

Neues Album "Swimming in Thunderstorms"

PlayJohn Watts, Fisher-Z
Livemusik: Fisher-Z  | Video verfügbar bis 01.11.2020 | Bild: WDR

Ein Mann mit 1000 Projekten

John Watts hat immer das gemacht, was er wollte und gehört zu der Sorte Künstler, die schwer einzuschätzen sind. "Marionette der Musikindustrie“ wollte er nie sein und in seine "Sachen" wollte er sich schon gar nicht reinreden lassen. Nur einer Sache blieb er immer treu: dem Musik-Projekt Fischer-Z.

Begonnen hat die Fischer-Z-Story in der Militärakademie Sandhurst. John Watts war dort Vorsänger des Chores und hatte zudem eine klassische Ausbildung an der Klarinette. So richtig ans Laufen kam die Musikkarriere aber erst, während er klinische Psychologie studierte. Gleich das erste Fischer-Z Album "Word Salad" (1979) schaffte es in die britischen Charts.

Eins, zwei, drei - vorbei

Ohne Veränderung geht nichts im Leben von John Watts. Schon nach dem dritten Fischer-Z-Album ist die Ursprungsbesetzung der Band Geschichte. Watts bleibt dabei. Seine durchdringende Stimme, die politischen Texte und die ungewöhnlichen Erzählperspektiven prägen über Jahrzehnte den ganz besonderen Sound von John Watts. Den gibts heute auf rund 20 Alben mit unterschiedlichen Bands, zum Teil auch als Solokünstler.

Musiker, Autor, Künstler

In den letzten Jahren hat sich Watts einen Namen als Multimedia-Künstler, Dichter und Dramatiker gemacht. Er brachte unter anderem einen Gedichtband heraus und stellte seine Werke in Galerien in ganz England aus. Seine Hauptleidenschaft gilt aber auch nach 40 Jahren auf der Bühne immer noch der Musik. Sein aktuelles Album "Swimming in Thunderstorms" klingt dabei ein bisschen wie die ersten Fischer-Z Aufnahmen – mit dem Unterschied, dass es um aktuelle politische Themen geht.

Fischer-Z mit "The Heaven Injection" und "Berlin". Live im MOMA!

Stand: 01.11.2019 11:30 Uhr

11 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.