SENDETERMIN Do., 05.03.20 | 05:30 Uhr | Das Erste

Livemusik: Gil Ofarim

Neues Album "Alles auf Hoffnung"

PlayGil Ofarim
Talk: Gil Ofarim | Video verfügbar bis 05.03.2021 | Bild: WDR

Mit Rocksongs zum Seelenstrip

"Ich war als Songwriter noch nie so brutal ehrlich und hab mich so nackt gemacht! " Der 37jährige Gil Ofarim ist stolz auf sein neues Album "Alles auf Hoffnung". Mit rauchiger Stimme singt er in deutschen Texten unumwunden von Veränderung, Trennung und Schmerz. Der Sohn des 2018 verstorbenen israelischen Sängers Abi Ofarim hat viel zu erzählen.

Teenage-Star mit 15

Das Musikgeschäft kennt Gil seit Jahrzehnten. Schon mit 15 stand er auf der Bühne und eroberte mit seiner Debütsingle "Round N Round" die Herzen der Teenager. Vom Vater Abi Ofarim gemanagt, schaffte es Gil, damals mit langem, blondem Haar, zum Coverboy der BRAVO. Als 20jähriger hatte Gil bereits fünf Millionen Platten verkauft und füllte in Asien Fußballstadien. Bis heute wurde er mit 31 Goldenen Schallplatten ausgezeichnet.

Anruf von Bon Jovi

Doch der Erfolg bracht auch Druck mit sich. Gil Ofarim zog sich aus dem Business zurück, um sein Leben nachzuholen: Er trieb viel Sport, bereiste die Welt und begann, eigene Songs zu schreiben. 2003 engagierten ihn Bon Jovi als Vorband für sein Konzert im Münchener Olympiastadion. Ein Heimspiel, an das sich Gil gern erinnert.

Tänzer, Sprecher, Vollblutmusiker

Gil Ofarim glänzte in der Tanzshow "Let’s dance", synchronisierte Filme, sang auf Musicalbühnen und spielte Theater. "Spannende Projekte" urteilt er heute über Ausflüge in andere Sparten, "aber meine Musik zu spielen und nichts anderes zu machen – da fühle ich mich noch wohler!" Der Wunsch geht in Erfüllung. Mit seinem neuen Album "Alles auf Hoffnung" geht er im März auf Clubtour.

Gil Ofarim mit "Ein Teil von mir!". Live im MOMA!

Stand: 05.03.2020 11:07 Uhr

12 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.