SENDETERMIN Mi, 06.03.19 | 05:30 Uhr | Das Erste

Talk: Annette Frier

"Klassentreffen": Neuer WDR-Improvfilm

PlayAnnette Frier, Schauspielerin
Talk: Annette Frier | Video verfügbar bis 06.03.2020 | Bild: WDR

Klassentreffen – wer hasst es nicht?

Ein Film, der einem beim Gucken immer wieder die Nackenhaare aufstellt. Will man nicht sehen? Doch! Weil man sich nicht selbst in die unangenehme Situation eines solchen Termins begeben muss, sondern genüsslich vom Sofa zuschauen kann.

Fremdscham ohne Ende

Was will man sich schon erzählen, wenn man sich 25 Jahre lang nicht gesehen hat? Nach dem ersten Small Talk kommt die Stille. Peinliche Augenblicke, berührte Blicke, die hoffen, nicht auf ihr Gegenüber zu treffen.

Herrlich zu beobachten und von der Klassentreffen-Besetzung (u.a. Annette Frier, Anja Kling, Charly Hübner, Fabian Hinrichs) sensationell umgesetzt. Aber wie können diese Momente, die jeder aus seinem eigenen Leben kennt, in einem Drehbuch geschrieben werden? Vielleicht gar nicht. Und deshalb entschied Regisseur Jan Georg Schütte den Schauspielern freie Hand zu lassen

Improvisation statt Drehbuch

"Klassentreffen" ist schon der dritte WDR/ARD-Film, bei dem die Schauspielerinnen und Schauspieler kein Drehbuch bekamen. Außer einem Rollenprofil, also einer Beschreibung der zu spielenden Person gab´s nichts. Auf dieser Grundlage wurde improvisiert.

Schon die ersten zwei Improvisations-Filme von Regisseur Jan Georg Schütte »Altersglühen – Speed Dating für Senioren« und »Wellness für Paare« waren verstörend authentisch, wurden hochgelobt und preisgekrönt!

24 Kameras + 130 Stunden Material = 90 Minuten Fernsehfilm

Auf Jan Georg Schüttes Kommando begann das Klassentreffen. Und ab da gabs kein Zurück mehr. Alle spielten Ihre Charaktere, zeitgleich, in fünf verschiedenen Räumen einer Kneipe. Insgesamt 24 Kameras fingen die Szenen ein, die sich tatsächlich parallel abspielten. Am Ende kamen so unglaubliche 130 Stunden Filmmaterial zusammen. Dem Regisseur ist es gelungen daraus 1,5 Stunden Fernsehfilm zu schneiden, der keine Sekunde gewöhnlich ist.

Annette Frier lädt zum Klassentreffen

Im Film ist es Gesa (Annette Frier), die nach 25 Jahren unbedingt nochmal die alte Klasse zusammentrommeln will. Ihr Mann Thorsten (gespielt von Oliver Wnuk) ist selbst ehemaliger Klassenkamerad. Die beiden also das perfekte Paar um das Treffen zu organisieren. Es entsteht ein denkwürdiger Abend, der nie vorhersehbar ist.

Stand: 06.03.2019 10:06 Uhr

0 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.