SENDETERMIN Mi, 02.10.19 | 05:30 Uhr | Das Erste

Talk: Harald Schrott

"Wendezeit": Fernsehfilm über die Rosenholz-Dateien

Harald Schrott
Harald Schrott | Bild: Jeanne Degraa / Jeanne Degraa

Vielseitig und wandelbar

Harald Schrott gehört zu den Schauspielern, die fast alle vom Sehen k"ennen, aber auf den Namen kommen sie nicht. Er hat in Tatorten und anderen Krimireihen gespielt. Er spielte einen verbittertern Kriegsveteran in "Die Hälfte der Welt gehört uns" zum Thema Frauenwahlrecht, brillierte als Sigmund Freud in "Lou Andreas-Salomé" und in diversen Komödien. Erst jüngst hatte Harald Schrott einen Gastauftritt im ARD-Mittwochsfilm "Nachts baden".

Von der Bühne zum Film

Harald Schrott ist gebürtiger Österreicher, in Innsbruck/Tirol erhielt er auch seine Schauspielausbildung. Er lebt aber schon lange überwiegend in Deutschland, wo er vielbeschäftigt ist. Zu Beginn seiner Karriere spielte er viel Theater, war u.a. am Staatsschauspiel Mainz und dem Maxim-Gorki-Theater engagiert. Sein Kinodebüt gab Harald Schrott in dem Terroristendrama "Die Stille nach dem Schuss" von Volker Schlöndorff.

"Wendezeit" – ein historischer Agententhriller

Im deutsch-deutschen Agententhriller "Wendezeit“ spielt Harald Schrott den Ehemann der Doppelagentin Saskia Starke. Der Film behandelt fiktional die sogenannten Rosenholz-Dateien. Diese geheimen Agenten-Akten der Hauptverwaltung Aufklärung der DDR sind auch Thema bei Maischberger im Anschluss an die Ausstrahlung des Films.

"Wendezeit": Das Erste, 02.10.2019, 20:15 Uhr

https://www.daserste.de/unterhaltung/film/themenabend-wendezeit/film/index.html

Stand: 02.10.2019 10:39 Uhr

0 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.