INFORMATION
MEHR VIDEOS ZUR SENDUNG
ÄHNLICHE VIDEOS

Video: Anja Siegemund, Centrum Judaicum: "Wir wollen offen sein"

15.09.20 | 04:53 Min. | Verfügbar bis 15.09.2021

Ende der 90er Jahre hab es einen Hype auch von der nichtjüdischen Gesellschaft um das Judentum in Deutschland gegeben, sagte Anja Siegemund, Direktorin Centrum Judaicum Berlin. Etwas Folklore, etwas Kitsch, aber "gleichzeitig auch eine Begeisterung" für die jüdische Kultur. Es habe Straßenfeste in der Oranienburgerstraße vor der neuen Synagoge gegeben. "Das ist der große Unterschied. Das kann man sich heute gar nicht mehr vorstellen. Wir können z.B. die Tore zur neuen Synagoge – und darüber steht in Hebräisch ‚Tuet auf die Pforten‘ und das ist unser Motto – nicht so ohne weiteres öffnen. Das ist ein ganz großer Sicherheitsaufwand." Die jüdischen Einrichtungen müssten geschützt werden, das werde nicht weniger. Auf der anderen Seite sei das sehr schwierig. „Wir haben ein Museum, wir wollen offen sein für sehr viele. Und viele Besucher verstehen auch gar nicht unsere großen Sicherheitsmaßnahmen und beschweren sich darüber. Aber es bleibt nichts anderes.“

1 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.