INFORMATION
MEHR VIDEOS ZUR SENDUNG
ÄHNLICHE VIDEOS

Video: Lage im Ahrtal: Blick auf den Winter

01.09.21 | 05:39 Min. | Verfügbar bis 01.09.2022

Es sei auch für ihn persönlich emotional sehr schwierig gewesen, mit dem Thema umzugehen, sagte Günter Kern, Vor-Ort-Beauftragter der Landesregierung Rheinland-Pfalz für die Flutkatastrophe, der seit dem 06.August im Ahrtal ist. Das Leid der Betroffenen habe ihm die Tränen in die Augen getrieben. „ich bin unterwegs zur Zeit, um die Verbindung zwischen den Hilfsorganisationen, den Ministerien, den entsprechenden Einrichtungen der Hilfsorganisationen im Bereich der Büros dann auch zu organisieren und bin das Bindeglied. Mir werden siegen und Nöte vorgetragen die anfangs ganz einfach in Richtung Versorgungsfragen gingen.“ Man versuche, Probleme z.B. mit der Energie-, Benzin- und Lebensmittelversorgung sofort zu lösen. "Wir haben jetzt den Blick auf den Winter. Weil das eine große Frage sein wird: Wo kommt Wärme entsprechend hin? Allen hier in Bad Neuenahr werden ca. 3000 Wohnungen keine Gasversorgung bekommen.“ Die Energieagentur Arbeit zur Zeit an einer Lösung. Alternativ werde man Unterbringungen organisieren müssen. Zur Zeit wisse man noch nicht genau, wie viele Personen betroffen sein werden.

1 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.