INFORMATION
MEHR VIDEOS ZUR SENDUNG
ÄHNLICHE VIDEOS

Video: Kellner: Größere Nähe der Grünen zur SPD als zur Union

27.09.21 | 04:28 Min. | Verfügbar bis 27.09.2022

Der Bundesgeschäftsführer der Grünen, Michael Kellner, hat vor den Gesprächen zur Bildung einer neuen Regierung die Schnittmengen mit der SPD betont. Die Nähe zur SPD sei größer als zur Union. Er hob zudem hervor, dass die SPD bei der Wahl vom Sonntag stärkste Kraft geworden sei. Befragungen nach der Wahl hätten auch gezeigt, dass die Menschen SPD-Kandidat Olaf Scholz als Bundeskanzler wollten und nicht den Unionsbewerber Armin Laschet, sagte Kellner. Er bekräftigte zugleich die Bereitschaft seiner Partei, zunächst mit der FDP zu reden, um Gemeinsamkeiten auszuloten. "Es ist kein großes Geheimnis, dass wir keine besonders innige Beziehung mit der FDP haben." Die Gespräche sollten "hinter geschlossenen Türen" geführt werden, sagte Kellner unter Hinweis auf die schließlich gescheiterten Gespräche über die Bildung einer Jamaika-Koalition aus Union, Grünen und FDP nach der Bundestagswahl 2017. Damals waren immer wieder Nachrichten aus den Gesprächen "durchgestochen" worden, was als ein Grund für das Scheitern gilt. Neben dem Klimaschutz nannte Kellner die Sozialpolitik als ein wichtiges Thema für die Grünen. "Wir haben im Wahlkampf gesagt, wir wollen soziale Ungleichheit in unserem Land verringern". Es dürfe nicht akzeptiert werden, dass jedes fünfte Kind in Armut aufwächst.

1 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.