INFORMATION
MEHR VIDEOS ZUR SENDUNG
ÄHNLICHE VIDEOS

Video: Gesundheitsminister Spahn hält Maßnahmen-Bilanz für verfrüht

13.11.20 | 05:12 Min. | Verfügbar bis 13.11.2021

Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hält es derzeit noch für verfrüht, den Teil-Lockdown in seinen Auswirkungen zu bewerten und appeliert an die Bevölkerung weiter durchzuhalten. Das Virus habe eine lange Bremsspur. "Wir sehen in den Zahlen, das Maßnahmen zeitverzögert wirken, und jetzt sind gerade einmal zehn Tage her, seitdem die neuen Maßnahmen in Kraft getreten sind." Es sei erkennbar dass die Menschen ihr Verhalten geändert hätten, sagte Spahn. Die Steigerung der Ausbreitung sei weniger stark. "Aber wir müssen runter. Da sind wir eben noch nicht, wo wir hinmüssen", betonte Spahn. Es sei zudem nie gesagt worden, dass der November hart werde, und dann alles sei wie vorher. Schon jetzt sei klar, dass es keine betrieblichen Weihnachtsfeiern oder andere Feste geben könne. "Das sind die Ereignisse, wo sich das Virus schnell ausbreitet." Das werde man im Winter durchhalten müssen.