INFORMATION
MEHR VIDEOS ZUR SENDUNG
ÄHNLICHE VIDEOS

Video: AfD-Vize Pazderski: Kein Schulterschluss mit Rechtsextremen

06.09.18 | 04:33 Min. | Verfügbar bis 06.09.2019

Georg Pazderski, stellv. Vorsitzender der AfD, wies den Vorwurf eines Schulterschlusses mit Rechtsextremen als "absolut falsch“ zurück. "Sie können bei einer Demonstration niemals ausschließen, dass sich auch Leute anschließen, die einfach nicht dazugehören.“ Er warf den Organisatoren vor, darauf nicht genug geachtet zu haben. Zu dem Schweigemarsch in Chemnitz die AfD-Landesverbände Thüringen, Brandenburg und Sachsen aufgerufen. Dass Teilnehmer des Schweigemarsches "Für jeden toten Deutschen einen toten Ausländer“ skandierten, nannte Pazderski "unmöglich". Das dürfe nicht passieren. Die drei AfD-Landesverbände hätten im Vorfeld des Schweigemarsches dazu aufgefordert, sich still zu verhalten. Man dürfe die Toten nicht gegeneinander aufrechnen. Er könne sich auch vorstellen, bei einem Trauermarsch für einen getöteten Afrikaner mitzugehen.

10 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.