INFORMATION
MEHR VIDEOS ZUR SENDUNG
ÄHNLICHE VIDEOS

Video: Lauterbach: "Corona ansteckender als erwartet"

03.03.20 | 04:34 Min. | Verfügbar bis 03.03.2021

Der Gesundheitsexperte der SPD-Bundestagsfraktion, Karl Lauterbach, fürchtet, dass sich die Versorgung von Medikamenten angesichts der Bedrohung durch das Corona-Virus noch verschlechtern wird. "Die Krankheit ist ansteckender als erwartet. Daher ist davon auszugehen, dass sie im Sommer noch nicht ganz weggehen wird, sondern dass die Epidemie in eine Pandemie wahrscheinlich münden wird, im Herbst also verstärkt zurückkommt. Wir werden im Herbst sehr wahrscheinlich eine starke Zunahme der Fälle in China, aber auch in Europa sehen. Die Lieferengpässe werden sich dann sehr stark auch zuspitzen, weil wir stark angewiesen sind bei einem großen Teil der Wirkstoffe für die Medikamente auf China und Indien insbesondere.“ Die Medikamente gegen Corona selbst wären davon nicht betroffen, weil die ja gerade erst entwickelt würden, sagte Lauterbach. Es gebe bei der Medikamentenversorgung aus China und Indien generell immer wieder Engpässe, weil es Qualitätsmängel gebe, sagte Lauterbach. Lauterbach rät zur Bevorratung von Medikamenten in Deutschland und Europa. Die Medikamente sollten bei den Großhändlern und den Unternehmen selbst vorgehalten werden. Alle diese Maßnahmen würden aber nicht ausreichend sein, weil die Produktion nicht lange bevorratet werden könne, sagte Lauterbach. „Daher sollte ein Teil der Produktion gerade für unbedingt notwendige Wirkstoffe nach Europa, bevorzugt sogar nach Deutschland rückverlagert werden. Das könnten wir auch in die Wege leiten“, sagte Lauterbach.

0 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.