INFORMATION
MEHR VIDEOS ZUR SENDUNG
ÄHNLICHE VIDEOS

Video: Service: Gamescom

20.08.19 | 04:47 Min. | Verfügbar bis 20.08.2020

Die Gamescom ist die weltgrößte Messe für Video- und Computerspiele. 1150 Aussteller aus mehr als 50 Ländern präsentieren in zehn Messehallen ihre Neuheiten. Zudem feiern in diesem Jahr das gamescom "indie village" sowie die "event arena" Premiere. Vom 20. bis 24. August 2019 schlägt in Köln wieder "The Heart of Gaming". Insgesamt werden in der Gamescom-Woche über eine halbe Million Gäste in den Kölner Messehallen erwartet. Neue Spiele und Weiterentwicklungen Wie immer geht es auf der gamescom um die neuesten Spiele. Dazu gehören zum Beispiel History-Games wie "Anno 1800" und eine Neuauflage von "Die Siedler". Nach wie vor sind aber Shootergames die ganz großen Blockbuster sowie Simulatoren und Strategie-Spiele. Im Bereich der Spiele-Konsolen gibt es seit dem letzten Jahr kaum Neuerungen. Hier setzten die Entwickler auf Bewährtes und auch die alten Klassiker sind wieder im Trend. Die neue "Switch-Light-Konsole" von Nintendo wird auf der diesjährigen gamescom allerdings nicht zu sehen sein. Neuerungen auf der Messe Neu ist dieses Jahr die „event arena“ mit einem speziellen Programm, das sich deutlich von anderen Eventflächen der gamescom unterscheidet. Zudem feiert in der Halle 10.2 das gamescom „indie village“ Premiere: Hier finden Besucher Hunderte unabhängige kleine Spiele-Entwickler. Neben der Vergrößerung der Fläche auf nun 218.000 Quadratmetern will die gamescom Besucher-Hotspots entzerren, Gänge verbreitern und zusätzliche Catering- und Ruheflächen schaffen. Das ist vor allem deshalb nötig, weil die Messe in den vergangenen Jahren aus allen Nähten platzte, was für viel Kritik und Unmut unter den Besuchern sorgte. Darüber hinaus gibt es ein neues Abendticket, mit dem man für 7 Euro von 16 bis 20 Uhr auf das Messegelände kann.