INFORMATION
MEHR VIDEOS ZUR SENDUNG
ÄHNLICHE VIDEOS

Video: Service: Problem Alkohol

17.09.19 | 02:48 Min. | Verfügbar bis 17.09.2020

In Deutschland sind über 1,7 Millionen Menschen alkoholabhängig, weitere 1,6 Millionen missbrauchen Alkohol. Das bedeutet: ein von der Norm abweichender Konsum, der einmalig oder wiederholt in übermäßiger Dosierung erfolgt. Hinter jedem Abhängigen stehen mehrere Angehörige. Etwa 10 Millionen Menschen in Deutschland haben Angehörige mit einer Suchterkrankung, und sind oft hilflos und überfordert damit konfrontiert. Wann wird Alkohol zum Problem? Aus medizinischer Sicht gibt es keinen gefahrlosen oder "gesunden" Alkoholkonsum. Wenn Alkoholkonsum eine Funktion erfüllt – als Einschlafhilfe, zum Entspannen oder zum Vergessen – wird es problematisch. Falsch ist die Annahme, dass nur eine Alkoholabhängigkeit zu schweren gesundheitlichen Schäden führen kann. Andererseits trifft es nicht zu, dass jeder, der viel trinkt, automatisch alkoholabhängig ist. Dennoch steigt das Risiko körperlich oder seelisch zu erkranken, mit zunehmender Konsummenge an. Angehörige haben häufig ein ungutes Gefühl, machen sich Sorgen wegen des Trinkverhaltens oder rechtfertigen den Konsum einer anderen Person. Das sind Anzeichen für ein Alkoholproblem.